PLUS

Warum Libri und BoD zusammenziehen

Libri und Books on Demand (BoD) bauen am Libri-Standort in Bad Hersfeld ein Print-on-Demand-Zentrum. Weil Auflagen immer schwerer zu managen sind, gewinnt die Option »Drucken bei Bedarf« Gewicht. Hier treffen Selfpublishing-Titel, Backlist-Schätze, Test-Auflagen zusammen und all die Bücher, für die Verlage keine Lagerauflage kalkulieren mögen. Dahinter steckt die Zero-Inventory-Strategie.

 

Libri und Books on Demand (BoD) bauen am Libri-Logistik-Standort Bad Hersfeld ein Print-on-Demand-Zentrum. Weil Auflagen immer schwerer zu managen sind, gewinnt die Option „Drucken bei Bedarf“ Gewicht.
Im August hat die Branche mehr als 390.000 unterschiedliche Buchtitel verkauft. Das zeigt die von Händlern mit Verkaufsdaten gefütterte Datenbank des Marktforschers Media Control. Die Top 100 wurden dabei durchaus in fünfstelliger Zahl zur Kasse gebracht, danach geht es mit den Stückzahlen aber rasch runter. Durchschnittlich wurden von jedem Titel sogar nur 50 Stück verkauft und Zehntausende Titel nur genau einmal.
Die Herausforderung der Verlage, Auflagen und Bevorratung rentabel zu kalkulieren, beginnt aber bereits im oberen Mittelfeld mit bedenklichen Auflagenrückgängen bei Titeln der 2. Reihe. Und die wohldosierte Backlistpflege hat Glücksspielcharakter mit vollen Paletten als häufigen „Nieten“.
Die Alternativ-Kalkulation heißt Lagerbestand = Null, auch Zero Inventory. Dabei wird ein Buch erst dann pro­duziert, wenn es bestellt wird. Fertigungsaufträge wandern zu Print-on-Demand-Dienstleistern. PoD im Verbund mit ausgefeilter Logistik wird so zu einer Option, ohne Kapitalbindung und Lagerkosten lieferfähig zu sein.
Die großen Barsortimente halten entsprechende Angebote bereit:

  • KNV hat an seinem Logistikstandort in Erfurt seit 2011 PoD-Service integriert und forciert das Angebot seit vergangenem Jahr mit Ink-Jet-Spezialist Canon.
  • Libri und seine Druckschwester Books on Demand (BoD) rücken jetz…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
Warum Libri und BoD zusammenziehen

(1113 Wörter)

3,00
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Warum Libri und BoD zusammenziehen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  3. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  4. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  5. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World