Monatspass
PLUS

»Wir vermeiden eine starre Konzernsichtweise«

Wer am Hafen in Münster durch das „Speichergebäude“ und die nahe gelegene „Alte Feuerwache“ geht, in denen der Coppenrath Verlag beheimatet ist, merkt gleich: Diese Orte sind dazu gedacht, Ideen außerhalb konventioneller Raster entstehen zu lassen. Eine Fülle an Requisiten begegnet dem Besucher auf Schritt und Tritt, teils in ausgewählten Arrangements, teils bunt durcheinandergewürfelt und bereit, gleich wieder neu komponiert zu werden.

Die Gebäude, in denen sich die Büros von insgesamt 180 Mitarbeitern befinden, tragen die Handschrift von Verlagsgründer Wolfgang Hölker. Das Verlagskonzept, Buch, Papeterie und Nonbook nicht getrennt, sondern als gleichwertige Produkte innerhalb von Themenwelten zu denken, hat den Erfolg des Familienunternehmens maßgeblich mitgetragen.

Dass sich das auch auf die Arbeit der Kreativschmiede auswirkt, ist kein Nebeneffekt, sondern gewollt. Der Coppenrath Verlag mit seinem Buch- und Papeterieprogramm, die Nonbook-Sparte Spiegelburg und der Kochbuchverlag Hölker liegen Tür an Tür und entwickeln ihre Projekte „im ständigen Austausch“ miteinander, sagt Lambert Scheer. Er hat 2016 die Verlagsleitung in Münster übernommen und ist mittlerweile geschäftsführender Gesellschafter.


Verlag mit Ideen: Die enge Verzahnung von Buch, Papeterie und Nonbook setzt den Erfolg des Münsteraner Familienunternehmens Coppenrath voraus, sagt Lambert Scheer. Ziel des geschäftsführenden Gesellschafters ist es, durch einen gut geplanten Workflow den Mitarbeitern möglichst viel Spielraum für kreatives Arbeiten zu geben. (Foto: buchreport/EK)


Wer am Hafen in Münster durch das „Speichergebäude“ und die nahe gelegene „Alte Feuerwache“ geht, in denen der Coppenrath Verlag beheimatet ist, merkt gleich: Diese Orte sind dazu gedacht, Ideen außerhalb konventioneller Raster entstehen zu lassen. Eine Fülle an Requisiten begegnet dem Besucher auf Schritt und Tritt, teils in ausgewählten Arrangements, teils bunt durcheinandergewürfelt und bereit, gleich wieder neu komponiert zu werden.
Die Gebäude, in denen sich die Büros von insgesamt 180 Mitarbeitern befinden, tragen die Handschrift von Verlagsgründer Wolfgang Hölker. Das Verlagskonzept, Buch, Papeterie und Nonbook nicht getrennt, sondern als gleichwertige Produkte innerhalb von Themenwelten zu denken, hat den Erfolg des Familienunternehmens maßgeblich mitgetragen.
Dass sich das auch auf die Arbeit der Kreativschmiede auswirkt, ist kein Nebeneffekt, sondern gewollt. Der Coppenrath Verlag mit seinem Buch- und Papeterieprogramm, die Nonbook-Sparte Spiegelburg und der Kochbuchverlag Hölker liegen Tür an Tür und entwickeln ihre Projekte „im ständigen Austausch“ miteinander, sagt Lambert Scheer. Er hat 2016 di…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
»Wir vermeiden eine starre Konzernsichtweise«

(1185 Wörter)

3,00
EUR

Monatspass zum Sonderpreis
Aktion zum Weltspartag: Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Link, Charlotte
Blanvalet
5
Kutscher, Volker
Piper
12.11.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  2. 14. November - 2. Dezember

    Münchner Bücherschau

  3. 19. November

    Geschwister-Scholl Preis

  4. 19. November

    buch aktuell 4*2018

  5. 20. November - 22. November

    32. Medientage München