Monatspass

Monika Grütters will kleine Verlage unterstützen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters will Medienberichten zufolge nun doch kleine und mittlere Verlage stärken. „Nach dem großen Erfolg mit dem Deutschen Buchhandlungspreis arbeiten wir als Bund daran, auch einen Verlagspreis auszuloben“, sagte die CDU-Politikerin in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. „Das würde den Verlagen deutschlandweit den Rücken stärken und Aufmerksamkeit für ihre Arbeit schaffen.“

Grütters verweist auf den hohen Druck, unter dem die Verlag derzeit stehen. Die Ministerin benannte die noch immer ausstehende Anpassung des EU-Urheberrechts an die digitalen Herausforderungen. Zudem müsse weiter um den Erhalt der Buchpreisbindung und die niedrigere Mehrwertsseuer für E-Books gekämpft werden. Sie stehe mit allen Akteuren in Verbindung, um eine gemeinsame Lösung zu finden, sagte Grütters: „Wir wollen niemandem etwas aus der Hand nehmen, sondern mit vereinter Kraft dafür sorgen, dass vor allem kleine Verlage nicht unter die Räder kommen.“

Fünf Bundesländer haben bereits einen Preis für Verlage; auch die Kurt Wolff Stiftung zeichnet jährlich einen unabhängigen Verlag aus. Im Februar dieses Jahres hat Grütters eine direkte staatliche Subvention der Verlage abgelehnt. Im Vorfeld hatten sich rund 60 unabhängige Verlage in der „Düsseldorfer Erklärung“ nach dem Vorbild des Deutschen Buchhandlungspreises für mehr finanzielle Unterstützung für ihre Arbeit durch den Staat ausgesprochen.

 

Kommentare

1 Kommentar zu "Monika Grütters will kleine Verlage unterstützen"

  1. Das wäre schon ganz gut. Aber was wir ALLE brauchen, wir Verlage und Buchhändler, das sind LESER. Und die müssen zuerst einmal lesen lernen. Hier müssen wir langfristig denken, nicht nur wegen uns. Wenn ein Fünftel der Kinder nach der Grundschulzeit nicht lesen kann und zusätzlich nun noch so viele Lehrerinnen fehlen, wie soll das werden? Also: aktiv sein. Bitte unterschreibt und verlinkt die gute Hamburger Erklärung von Kirsten Boie “Jedes Kind muss lesen lernen!” Wenn wir jetzt nichts machen, wer und wann dann? Es ist so wichtig! Wenn wir Wälder haben wollen, dann müssen wir rechtzeitig aufforsten, also langzeitig denken. Von alleine passiert nichts. Bitte – auch wenn man nie Zeit hat – hier mal mitmachen (mehr unter change.org). Dorothea Thomé, Institut für sprachliche Bildung

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Link, Charlotte
Blanvalet
5
Kutscher, Volker
Piper
12.11.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  2. 14. November - 2. Dezember

    Münchner Bücherschau

  3. 20. November - 22. November

    32. Medientage München

  4. 20. November - 21. November

    VDZ: Tech Summit 2018

  5. 24. November

    1. BUCHBERLIN KIDS