»Handelsblatt« nominiert Shortlist für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis

Globalisierung, Populismus, Künstliche Intelligenz – Die zehn Wirtschaftsbücher auf der Shortlist für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2018 greifen aktuelle gesellschaftliche Themen auf. Die Initiatoren der mit 10.000 Euro dotierten Auszeichnung, die von “Handelsblatt”, Frankfurter Buchmesse und der Investmentbank Goldman Sachs in diesem Jahr zum zwölften Mal vergeben wird, konstatieren ein hohes Niveau für alle Einsendungen. Die Güte der Arbeiten zeige, “dass die Wirtschaftsbuchverlage und die Publikumsverlage das Interesse der Leser an den großen Themen spüren und aufnehmen”. 

Eine Jury aus Wirtschaftsvertretern und Ökonomen unter dem Vorsitz von Senior-Editor und “Handelsblatt”-Autor Hans-Jürgen Jakobs hat die folgenden zehn Titel auf die Shortlist gesetzt. Bei einer feierlichen Gala im Rahmen der Frankfurter Buchmesse wird der Sieger oder die Siegerin am 12. Oktober gekürt.

  • David Graeber: Bullshit Jobs. Vom wahren Sinn der Arbeit. Klett-Cotta, 26 Euro
  • Hans-Werner Sinn: Auf der Suche nach der Wahrheit. Herder, 28 Euro
  • Nassim Nicholas Taleb: Das Risiko und sein Preis. Penguin, 26 Euro
  • Stefan Baron, Guangyan Yin-Baron: Die Chinesen. Psychogramm einer Weltmacht. Econ, 25 Euro
  • Michael Hüther, Matthias Diermeier: Die erschöpfte Globalisierung. Zwischen transatlantischer Orientierung und chinesischem Weg. Springer, 19,99 Euro
  • Julian Nida-Rümelin, Nathalie Weidenfeld: Digitaler Humanismus: Eine Ethik für das Zeitalter der Künstlichen Intelligenz. Piper, 24 Euro
  • Achim Wambach, Hans Christian Müller: Digitaler Wohlstand für alle: Ein Update der Sozialen Marktwirtschaft ist möglich. Campus, 28 Euro
  • Hans-Peter Martin: Game Over. Wohlstand für wenige, Demokratie für niemand, Nationalismus für alle – und dann? Penguin, 22 Euro
  • Scott Galloway: The Four. Die geheime DNA von Amazon, Apple, Facebook und Google. Plassen, 24,99 Euro
  • Jaron Lanier: Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst. Hoffmann & Campe, 14 Euro 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Handelsblatt« nominiert Shortlist für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
2
Sparks, Nicholas
Heyne
3
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
4
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
5
Schätzing, Frank
Kiepenheuer & Witsch
10.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 20. September

    lebenswert 2*2018

  3. 20. September - 21. September

    Next 2018

  4. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  5. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018