Monatspass

Konzentrations-Hammer: Thalia übernimmt Stuttgarter Platzhirsch Wittwer

Das Wittwer-Stammhaus in Stuttgart (Foto: Wittwer)

Deutschlands größte Buchhandelskette Thalia übernimmt die traditionsreiche Buchhandlung Wittwer. Die drei Standorte Stuttgart Königstraße, Breuningerland Ludwigsburg sowie Breuningerland Sindelfingen wandern ins Thalia-Portfolio. Konrad Martin Wittwer (63) aus der Inhaberfamilie hatte bereits im vergangenen Jahr angekündigt, sich aus dem operativen Geschäft zurückziehen zu wollen. Jetzt habe man sich „in der Familie dafür entschieden, mit dem Generationenwechsel auch einen Wechsel des Geschäftsmodells vorzunehmen und sehen die besten Chancen für unser Vorhaben im Zusammenschluss mit Thalia.“

Die drei Buchhandlungen sollen künftig unter dem Namen Wittwer-Thalia firmieren. Der langjährige Geschäftsführer Rainer Bartle (53) wird auch nach der Übernahme an der Leitung des Geschäfts beteiligt sein. Rund 100 Arbeitsplätze sollen langfristig erhalten bleiben.

Wittwer ist mit einem Umsatz von 27,1 Mio Euro (2017) in der buchreport-Dokumentation der größten Buchhändler 2017/18 als einer der großen Solisten aufgeführt. Erst kürzlich hatte das Unternehmen angekündigt, seine beiden Campus-Filialen an den Universitäten Hohenheim und Stuttgart (Pfaffenwald) zu schließen.

Thalia ist mit einem Umsatz von 950 Mio Euro (2017) und rund 290 Filialen der größte stationäre Buchhändler Deutschlands. „Im Südwesten sind wir bereits an 28 Standorten vertreten, darunter in Großstädten wie Darmstadt, Frankfurt, Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe oder Mannheim. Jetzt werden wir daran arbeiten, dass wir mit Wittwer-Thalia nicht nur die erste Adresse im Raum Stuttgart bleiben, sondern unsere Expansion in der Region erfolgreich fortführen“, erklärt Michael Busch, geschäftsführender Gesellschafter von Thalia.

 

Kommentare

1 Kommentar zu "Konzentrations-Hammer: Thalia übernimmt Stuttgarter Platzhirsch Wittwer"

  1. Karin Böhmländer | 20. August 2018 um 22:15 | Antworten

    Es ist einfach schlimm das witwer das tut.es ging witwer nicht schlecht sie hätten ihre Kunden.. wir tun alle Mitarbeiter leid die nun sicherlich schlechtere Verträge bekommen und in ein paar Jahren hat Thalia alles übernommen..ich werde ab 01.09 kein Kunde mehr sein.einfach schlimm das ein Unternehmen so was macht

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Link, Charlotte
Blanvalet
5
Kutscher, Volker
Piper
19.11.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  2. 14. November - 2. Dezember

    Münchner Bücherschau

  3. 20. November - 22. November

    32. Medientage München

  4. 20. November - 21. November

    VDZ: Tech Summit 2018

  5. 24. November

    1. BUCHBERLIN KIDS