PLUS

Lena Andersson analysiert die Gesellschaft

Die 1970 geborene Lena Andersson gilt als eine der schärfsten zeitgenössischen Analystinnen der schwedischen Gesellschaft und ist bekannt für ihre Kolumne in der größten schwedischen Zeitung „Dagens Nyheter“. Ihr neuer Roman trägt den Titel „Sveas son“ („Sveas Sohn“). Er wurde im April veröffentlicht und landete aus dem Stand auf Platz 3 der Bestsellerliste.

Zum Inhalt: Ragnar Johansson kam zur Blütezeit des schwedischen Mittelwegs zur Welt. Trotz seines außerordentlichen handwerklichen Talents verzichtete er auf eine Tischlerlaufbahn und entschied sich für eine abgesicherte Laufbahn als Berufsschullehrer. Seine Mutter, Svea Svensson, wuchs in einer anderen Ära auf, in der alles seinen Preis hatte und jeder Tag ein neuer Kampf war. Das führt zu Konflikten zwischen Mutter und Sohn. Ragnar hegt keinen Zweifel an seinen Wertvorstellungen, lebt er doch ein zutiefst beschauliches, Leben, aber eigentlich kein glückliches.

Die Übersetzungsrechte für „Sveas son“ haben sich bereits die Verlage Siltala (Finnland) und Gyldendal (Norwegen) gesichert. Sie werden von der Hedlund Literary Agency angeboten. Die Titel der schwedischen Erfolgsautorin haben sich bis jetzt nach Angaben des Verlags über 500.000-mal verkauft.


Die 1970 geborene Lena Andersson gilt als eine der schärfsten zeitgenössischen Analystinnen der schwedischen Gesellschaft und ist bekannt für ihre Kolumne in der größten schwedischen Zeitung „Dagens Nyheter“. Ihr neuer Roman trägt den Titel „Sveas son“ („Sveas Sohn“). Er wurde im April veröffentlicht und landete aus dem Stand auf Platz 3 der Bestsellerliste.
Zum Inhalt: Ragnar Johansson kam zur Blütezeit des schwedischen Mittelwegs zur Welt. Trotz seines außerordentlichen handwerklichen Talents verzichtete er auf eine Tischlerlaufbahn und entschied sich für eine abgesicherte Laufbahn als Berufsschullehrer. Seine Mutter, Svea Svensson, wuchs in einer anderen Ära auf, in der alles seinen Preis hatte und jeder Tag ein neuer Kampf war. Das führt zu Konflikten zwischen Mutter und Sohn. Ragnar hegt keinen Zweifel an seinen Wertvorstellungen, lebt er doch ein zutiefst beschauliches, Leben, aber eigentlich kein glückliches.
Die Übersetzungsrechte für „Sveas son“ haben sich bereit…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
Lena Andersson analysiert die Gesellschaft

(352 Wörter)

0,50
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Lena Andersson analysiert die Gesellschaft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 20. September

    lebenswert 2*2018

  3. 20. September - 21. September

    Next 2018

  4. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  5. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018