PLUS

Bibliotheken beklagen Platzmangel und Sanierungsstau

In Deutschland gibt es 244 wissenschaftliche (707 inklusive Zweigstellen) und 7530 (9043) öffentliche Bibliotheken. Das sieht auf dem Papier üppig aus, in der Praxis ist das Angebot jedoch eher überschaubar und hält vielfach mit der Nachfrage nicht Schritt. Insbesondere im Wissenschaftsbereich übersteigt die Zahl der Nutzer die zur Verfügung stehenden Plätze in den Lesesälen zum Teil ganz erheblich. Neue Angebote wie Lern- oder Kreativräume können aus Platzmangel nicht eingerichtet werden.

Konstanze Söllner, Vorsitzende des Vereins deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB) formuliert die Lage so: „Viele Bibliotheken platzen aus allen Nähten; es brennt überall.“


In Deutschland gibt es 244 wissenschaftliche (707 inklusive Zweigstellen) und 7530 (9043) öffentliche Bibliotheken. Das sieht auf dem Papier üppig aus, in der Praxis ist das Angebot jedoch eher überschaubar und hält vielfach mit der Nachfrage nicht Schritt. Insbesondere im Wissenschaftsbereich übersteigt die Zahl der Nutzer die zur Verfügung stehenden Plätze in den Lesesälen zum Teil ganz erheblich. Neue Angebote wie Lern- oder Kreativräume können aus Platzmangel nicht eingerichtet werden.

Berlin war eine Reise wert: Mit dem frischen Schwung des Bibliothekartags im Rücken will die VDB-Vorsitzende Konstanze Söllner die Politik in die Pflicht nehmen, das deutsche Bibliothekswesen zu stärken. (Foto: Dirk Michael Deckbar)


Konstanze Söllner, Vorsitzende des Vereins deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB) formuliert die Lage so: „Viele Bibliotheken platzen aus allen Nähten; es brennt überall.“ Sie muss es wissen: Söllner ist leitende Bibliotheksdirektorin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und sieht die vielen Studierenden, die morgens vor dem Bibliotheksgebäude ungeduldig darauf warten, dass sich die Türen öffnen, mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Natürlich sind viele Nutzer sehr gut, aber wenn die Bibliotheken für sie nicht mehr genug Platz haben, ist das ein Problem.“
Das Beispiel der FAU verdeutlicht stellvertretend für viele Institute das Ungleichgewicht zwischen Anspruch und Wirklichkeit:

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
Bibliotheken beklagen Platzmangel und Sanierungsstau

(1679 Wörter)

3,00
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bibliotheken beklagen Platzmangel und Sanierungsstau"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Hjorth, Michael; Rosenfeldt, Hans
Wunderlich
2
Link, Charlotte
Blanvalet
3
George, Elizabeth
Goldmann
4
Korn, Carmen
Kindler
5
Mahlke, Inger-Maria
Rowohlt
15.10.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. Oktober - 24. Oktober

    Neocom 2018

  2. 24. Oktober - 26. Oktober

    Medientage München 2018

  3. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  4. 5. November - 6. November

    VDZ: Publishers‘ Summit 2018

  5. 6. November

    Kindermedienkongress