Monatspass

Digitalisierung in den Kinderzimmern setzt Ravensburger unter Zugzwang

© Ravensburger

Die Digitalisierung hat die Kinderzimmer erreicht: Auch die Jüngsten spielen immer mehr auf dem Smartphone, ihre Eltern kaufen zunehmend Bücher und Spielwaren online und alle Familienmitglieder kommunizieren verstärkt über soziale Medien. Der Spiele- und Buchverlag Ravensburger reagiert mit einem Kurswechsel und setzt verstärkt auf agile Methoden und interdisziplinäre Teams bei der Produktentwicklung.

Ravensburger habe „ein respektables Jahresergebnis erzielt“, zieht Finanzvorstand Hanspeter Müller Bilanz. Im vergangenen Geschäftsjahr 2017 habe das Unternehmen (wie berichtet) 471,1 Mio Euro Umsatz erzielt. Daraus ergebe sich ein Jahresüberschuss von 23,7 Mio und 5% Umsatzredite nach Steuern. Im Vergleich zum Vorjahr hätten Sondereffekte das Ergebnis um 8,4 Mio Euro geschmälert: Ravensburger habe angesichts der angespannten Lage des Spielwarenhandels – darunter Insolvenzverfahren von zwei internationalen Spielwarenketten – seine Rückstellungen deutlich erhöht.

Die einzelnen Geschäftsbereiche im Detail:

  • Der mit 85% Umsatzanteil wichtigste Geschäftsbereich Spielwaren blieb mit 398,8 Mio Euro Umsatz stabil. Im Inland ging der Umsatz im Jahresvergleich um 10% zurück – das Unternehmen erklärt dies durch ein einmaliges, umfangreiches Sondergeschäft in 2016. Im Ausland legten die Spielwaren in Summe um 5,5% zu.
  • Im Kinder- und Jugendbereich ging der Umsatz (parallel zur Marktentwicklung) um 1,8% zurück auf 63,7 Mio Euro. Die Gruppe begründet dies mit Sondereffekten und der Konsolidierung eines Segments. Positiv habe sich dagegen das Kerngeschäft entwickelt, sodass man in neue Initiativen wie die Gründung des in Hamburg ansässigen literarischen Kinderbuch-Imprints Hummelburg investiere (buchreport.de berichtete).

Damit belegt Ravensburger Platz 26 im Ranking der 100 größten Buchverlage 2018. Der Gesamtumsatz des Ravensburger Buchverlags von 63,7 Mio weist neben den Buchumsätzen auch das in buchhändlerischen Verkaufsstellen mitvertriebene Auswahl­sortiment des Ravensburger Spieleverlags aus.

Ravensburger AG: Gabelstapler bringt Palette in Anhänger

Langfristige Neuausrichtung mit Blick auf die Digitalisierung

Mit Blick auf das veränderte Konsumverhalten der Zielgruppen verfolgt Ravensburger langfristig neue Wege:

  • Das haptische Produkt werde weiterhin im Zentrum stehen, werde aber um digitale Wege erweitert.
  • Die Entwicklung kompletter Produktwelten soll dabei in den Fokus rücken.
  • Vertrieben würden die Produkte – stationär wie online – in allen Handelskanälen, die der Konsument für den Kauf nutzt.
  • Auch in der Kommunikation rürücke Ravensburger mit personalisierter Kundenansprache und maßgeschneiderten Angeboten näher an den Konsumenten heran.

Die neue Strategie geht auch mit veränderten Arbeitsmethoden einher:

  • Ravensburger setzte 2017 neue Entwicklungsmethoden mit dem Ziel ein, Produkte optimal auf die Bedürfnisse der Konsumenten auszurichten und dabei auch die Time-to-Market zu reduzieren.
  • Erstmals stellte das Unternehmen interdisziplinäre Teams auf, die in neuen Entwicklungsumgebungen wie dem „Innovation Campus“ mit agilen Methoden neue Produktwelten und -ideen erarbeiten.
  • Kurze Time-to-Market und eine bereichsübergreifende Entwicklung verwirklichte Ravensburger auch mit „Tiptoi Create“, einer Weiterentwicklung des Ravensburger Bestsellers „Tiptoi“, die im Herbst auf den Markt kommen wird. Ein Team realisierte in einem gemeinsamen Prozess haptisches Produkt, digitale Inhalte, Download-Software und Marketingkampagne.

Mehr zu den neuen Arbeitsmethoden auch im buchreport-Interview mit der verlegerischen Geschäftsführerin Anuschka Albertz. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Digitalisierung in den Kinderzimmern setzt Ravensburger unter Zugzwang"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Boyle, T.C.
Hanser
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Houellebecq, Michel
DuMont
4
Neuhaus
Ullstein
5
Würger, Takis
Hanser
11.02.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. Februar - 17. Februar

    Internationale Buchmesse Taipeh

  2. 19. Februar - 23. Februar

    Didacta

  3. 20. Februar - 21. Februar

    Jahrestagung Nordbuch

  4. 12. März

    HR Future Day

  5. 12. März - 14. März

    London Book Fair