»Vom Ende einer Geschichte« kommt in die Kinos

Tony Webster, dargestellt von Oscar- Preisträger Jim Broadbent, erhält das Tagebuch seines Schulfreundes Adrian. Er beginnt, in der eigenen Vergangenheit zu graben und fördert unangenehme Erkenntnisse zu Tage. (Foto: Wildbunch Germany)

Der Man Booker Prize gilt als der wichtigste britische Literaturpreis. Seit 1969 wird damit jedes Jahr der vermeintlich beste englischsprachige Roman, der im Vereinigten Königreich veröffentlicht wurde, ausgezeichnet. Der Schriftsteller Julian Barnes stand mit seinem Buch „Flauberts Papagei“ (Kiepenheuer & Witsch) 1984 zum ersten Mal auf der Shortlist des Booker Prize und damit unter den sechs möglichen Titelträgern. 1998 mit „England, England“ und 2005 mit „Arthur & George“ (ebenfalls bei KiWi) war er erneut nominiert. Doch gewonnen hatten stetes andere Autoren.

Top-Platzierung auf der Bestsellerliste

Das sollte sich sechs Jahre später ändern: 2011 legte er seinen Roman „The Sense of an Ending“ vor, der bei Kiepenheuer & Witsch und btb als „Vom Ende einer Geschichte“ erschien. Mit dieser Geschichte sicherte sich Barnes nicht nur eine Top-15-Platzierung auf der SPIEGEL-Bestsellerliste, sondern auch die begehrteste britische Literaturauszeichnung. Weitere sechs Jahre drauf verfilmte Regisseur Ritesh Batra den Stoff. Nun kommt der Film unter dem Romantitel „Vom Ende einer Geschichte“ bei uns in die Kinos.

Zum Inhalt: Anthony „Tony“ Webster (Jim Broadbent) führt ein einsames Rentnerdasein. Bewegung kommt in sein Leben, als er ein Tagebuch erhält, das sein ehemals bester Freund Adrian (Joe Alwyn) geführt hat. Dieser hatte Tony zu Studienzeiten seine Freundin und erste Liebe Veronica (Freya Mavor) ausgespannt. Darauf hin fängt der Senior an in Erinnerungen zu graben, trifft Menschen aus seiner Vergangenheit und beginnt sein Leben zu hinterfragen.

Nach „Vom Ende einer Geschichte“ veröffentlichte Barnes neben Erzählungen und Essays bei Kiepenheuer und Witsch zuletzt seinen Roman „Der Lärm der Zeit“.

 

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Vom Ende einer Geschichte« kommt in die Kinos"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018