PLUS

»Es darf verkäuferisch schon etwas mehr sein«

Gabal bezeichnet sich als »Praxisverlag« für Business und Leben. Die Praxisidee in eigener Sache: Buchhändler zu Zusatzverkäufen ermutigen. Geschäftsführerin Ursula Rosengart denkt dabei über die eigenen Bücher hinaus.

Der Wirtschaftsverlag Gabal verlegt Bücher über Führen und Verkaufen, über das Lösen von Konflikten und Schreibblockaden, über Kreativität im Job und Selbstfürsorge. Beim Nachdenken über die Adressaten dieses berufsbezogenen Ratgeberprogramms hat das Verlagstea…

Gabal bezeichnet sich als »Praxisverlag« für Business und Leben. Die Praxisidee in eigener Sache: Buchhändler zu Zusatzverkäufen ermutigen. Geschäftsführerin Ursula Rosengart denkt dabei über die eigenen Bücher hinaus.
Der Wirtschaftsverlag Gabal verlegt Bücher über Führen und Verkaufen, über das Lösen von Konflikten und Schreibblockaden, über Kreativität im Job und Selbstfürsorge. Beim Nachdenken über die Adressaten dieses berufsbezogenen Ratgeberprogramms hat das Verlagsteam um Geschäftsführerin Ursula Rosengart und Marketingfrau Andschana Gad jetzt ausdrücklich keine zugespitzten Zielgruppen definiert, sondern im Gegenteil jedermann und jedefrau als potenzielle Käufer identifiziert.
Die Botschaft an den Buchhandel: „Praktisch alle Ihre Kundinnen und Kunden sind berufstätig oder auf Jobsuche, studieren oder möchten ihr Leben neu organisieren.“ Diesen Aspekt gelte es zu entdecken und den Buchhandelskunden entsprechend einen „zweiten Wunsch“ zu erfüllen.

„Es wird Zeit, dass etwas passiert“: Ursula Rosengart (61) ist seit 2001 Geschäftsführerin des Wirtschaftsverlags Gabal (Offenbach) und war zuvor u.a. 18 Jahre im Buchhandel aktiv. So vermischt sich Ihre Agenda, Gabal-Bücher offensiv zu vermarkten, mit ‧einem kritischen Blick auf die aktuelle Buchhandelslandschaft. (Foto: Martin Fischer)


Das buchreport-Gespräch mit Ursula Rosengart führt von diesem Ansatz, Kunden aktiv ein „Zweitbuch“ zu verkaufen, über die Sortimentsgestaltung zu Fehlern und Potenzialen des Buchhandels.
 
Wo stecken die Reserven?
Die Grundidee ist, vernetzter zu den…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
»Es darf verkäuferisch schon etwas mehr sein«

(1220 Wörter)

1,50
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Es darf verkäuferisch schon etwas mehr sein«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Was ist möglich? Was hat Potenzial? Und was…  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten