Monatspass
PLUS

Smartphones fressen Buch-Lesezeit

Auf dem Publishers’ Forum in Berlin hat Felim McGrath vom internationalen Marktforschungsinstitut GlobalWebIndex (London) die Rahmenbedingungen der Buchbranche referiert: „How mobile, social, an online media are eating reading time“. Eine große Herausforderung. Dabei ist das Lesezeit-Fressen in Deutschland und Kontinentaleuropa im globalen Vergleich noch gar nicht so ausgeprägt.

Das zeigt der Beitrag, den Felim McGrath für buchreport geschrieben hat. Er steht im buchreport.spezial „Management & Produktion“, das traditionell zum Publishers’ Forum erscheint und dem buchreport.magazin als Supplement beiliegt. Hier geht es zum E-Paper und der Möglichkeit, das gedruckte Heft zu bestellen.

Hier können Sie den Aufsatz und die Statistiken von Felim McGrath als Digital-Abonnent oder per Laterpay-Kauf lesen (siehe Anmeldefenster).


Felim McGrath ist Senior Trends Manager bei GlobalWebIndex (London), einem Unternehmen, das die weltweit größte laufende Studie über den digitalen Konsumenten durchführt. McGrath ist Autor von Publikationen wie „The Drum“, „Campaign Magazine“, „Bloomberg“, „The Independent“ und „Admap Magazine“. (Foto: GlobalWebIndex)


Auf dem Publishers’ Forum in Berlin hat Felim McGrath vom internationalen Marktforschungsinstitut GlobalWebIndex (London) die Rahmenbedingungen der Buchbranche referiert: „How mobile, social, an online media are eating reading time“. Eine große Herausforderung. Dabei ist das Lesezeit-Fressen in Deutschland und Kontinentaleuropa im globalen Vergleich noch gar nicht so ausgeprägt.
Das zeigt der Beitrag, den Felim McGrath für buchreport geschrieben hat. Er steht im buchreport.spezial „Management & Produktion“, das traditionell zum Publishers’ Forum erscheint und dem buchreport.magazin als Supplement beiliegt.
 

Mobil-Geräte: Leseablenkung oder auch ein Weg zum Kunden?

Trotz des Aufkommens neuer Internetgeräte, von intelligenten Uhren bis hin zu KI-unterstützten Lautsprechern, bleibt das Smartphone das wichtigste Internetgerät für junge Leser. Für Verlage ist es wichtig, zu verstehen, wie die Leser über ihr Handy mit digitalen Medien umgehen und wie sie diese Erkenntnisse nutzen können, um sich besser auf diese (potenziellen) Kunden einlassen zu können.
Mit den unabhängigen Forschungsdaten von GlobalWebIndex werfen wir hier einen Blick auf eine Schlüsselgruppe für die weitere Entwicklung von Buchkäu…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
Smartphones fressen Buch-Lesezeit

(1059 Wörter)

1,50
EUR

Monatspass zum Sonderpreis
Aktion zum Weltspartag: Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Smartphones fressen Buch-Lesezeit"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Link, Charlotte
Blanvalet
5
Kutscher, Volker
Piper
12.11.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  2. 14. November - 2. Dezember

    Münchner Bücherschau

  3. 19. November

    Geschwister-Scholl Preis

  4. 19. November

    buch aktuell 4*2018

  5. 20. November - 22. November

    32. Medientage München