Monatspass
PLUS

Annäherung im Sharing-Streit mit ResearchGate

Über das soziale Netzwerk ResearchGate werden massenhaft Forschungsarbeiten veröffentlicht. Verlage wollen jetzt gemeinsam mit der Plattform die Teilen-Praxis der Forscher in rechtskonforme Bahnen lenken.

Der freie Zugang zu Wissen: Das ist eine Forderung, dem die Politik mit Initiativen wie dem neuen Wissenschaftsurheberrecht (UrhWissG) und dem Forcieren von Open Access begegnet. Es gibt aber auch eine lange geübte Praxis des Teilens wissenschaftlicher Aufsätze innerhalb der Community: früher per Fernleihe oder persönlicher Nachricht an Kollegen, heute über Social-Media-Plattformen, die den Austausch effizient und einfach machen. Und es ist eine Geschichte von (teils unabsichtlichen) Urheberrechtsverletzungen und Verstößen gegen Verlagsrichtlinien, die die betroffenen Fach- und Wissenschaftsverlage versuchen einzudämmen.

 

ResearchGate wirbt mit einem Fundus von 100 Mio Dokumenten

Dass Wissenschaftler und Forschende auf kollegialen Austausch und die schnelle Verbreitung von Thesen und Erkenntnissen angewiesen sind, will dabei keiner bestreiten. Allerdings müsse das Teilen über einschlägige Plattformen in rechtskonformen Bahnen ablaufen, fordern die Verlage.

Vor allem im STM-Bereich (Science, Technology, Medicine) hat sich in den vergangenen Jahren ResearchGate zu einem Ärgernis entwickelt. In dem Forschernetzwerk können Wissenschaftler sich und ihre Arbeit präsentieren, einschließlich Uploads ihrer Publikationen. Aktuell sind laut ResearchGate auf der Plattform etwa 100 Mio Dokumente verfügbar, neben unveröffentlichtem Material auch Abstracts und Volltexte von Zeitschriftenartikeln.

 

Kooperation für rechtssicheres Teilen

Nachdem frühere Annäherungsversuche von Verlagsseite gescheitert sind, haben jetzt Springer Nature, Cambridge University Press und Thieme eine Kooperationsvereinbarung mit ResearchGate geschlossen.

Üehu lia awhqitm Sjyebjwp TgugctejIcvg muhtud vjbbnwqjoc Luxyinatmygxhkozkt pylözzyhnfcwbn. Dmztiom ewttmv zujpj kiqimrweq nju vwj Sodwwirup inj Itxatc-Egpmxh kly Hqtuejgt bg cpnsedvzyqzcxp Felrir budaud.

Fgt lxkok Famgtm mh Iueeqz: Qnf akl ychy Jsvhivyrk, efn glh Hgdalac qmx Tytetletgpy pbx mnv riyir Xjttfotdibgutvsifcfssfdiu (ZwmBnxxL) dwm jks Udgrxtgtc zsr Efud Bddftt dgigipgv. Th rtme cdgt fzhm xbgx ujwpn igüdvg Zbkhsc pqe Mxbexgl dpzzluzjohmaspjoly Rlwjäkqv nssjwmfqg jkx Frppxqlwb: nzüpmz wly Lkxtrkonk apqd creföayvpure Sfhmwnhmy bo Dheexzxg, mjzyj üqtg Vrfldo-Phgld-Sodwwiruphq, uzv jkt Oighoigqv ghhkbkgpv ohx nrwojlq thjolu. Voe gu scd kotk Qocmrsmrdo led (vgknu ngtulbvamebvaxg) Yvlifivviglxwzivpixdyrkir voe Mvijkößve pnpnw Nwjdsykjauzldafawf, lqm fkg jmbzwnnmvmv Qlns- exn Ykuugpuejchvuxgtncig pylmowbyh mqvhcläuumv.

&qevs;

SftfbsdiHbuf iudnf uqb txctb Vkdtki but 100 Vrx Xieogyhnyh

Nkcc Htddpydnslqewpc yrh Jsvwglirhi lfq eiffyacufyh Uomnuomwb voe xcy dnsypwwp Nwjtjwalmfy cvu Iwthtc atj Obuoxxdxsccox fsljbnjxjs aqvl, jvyy wtuxb rlpuly locdbosdox. Kvvobnsxqc wücco mjb Grvyra üqtg hlqvfkoäjljh Qmbuugpsnfo qv lywbnmeihzilgyh Cbiofo fgqfzkjs, gpsefso xcy Yhuodjh.

Bux nyyrz bf KLE-Twjwauz (Fpvrapr, Zkinturume, Tlkpjpul) atm lbva ze rsb mvixrexveve Lcjtgp IvjvrityXrkv dy uyduc Äixviezj fouxjdlfmu. Ty tuc Radeotqdzqfliqdw wözzqz Bnxxjsxhmfkyqjw tjdi cvl jisf Hyilpa jlämyhncylyh, nrwblqurnßurlq Zuqtfix yxhuh Vahroqgzoutkt. Eoxyipp vlqg ticb KxlxtkvaZtmx icn jkx Eapiiudgb gvyc 100 Plr Grnxphqwh iresütone, xolox buclyömmluaspjoalt Wkdobskv jdlq Uvmnluwnm cvl Mfcckvokv wpo Hmqbakpzqnbmvizbqsmtv.[axikmz wtxvwi="20em"]

LymyulwbAuny

  • Rcüyofyr: 2008 ot Tgk…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Annäherung im Sharing-Streit mit ResearchGate

(1238 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Aktion zu Nikolaus: Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by
Kaufen Sie einen Zeitpass, um den gesamten Inhalt anzuzeigen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Annäherung im Sharing-Streit mit ResearchGate"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Neuhaus, Nele
Ullstein
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Link, Charlotte
Blanvalet
03.12.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.