Monatspass
PLUS

Springer Nature: Was der neue CEO Daniel Ropers vorhat

Springer Nature gehört zu den großen globalen Wissenschaftsverlagen. Seit Jahresbeginn steht mit Daniel Ropers ein neuer CEO auf der Brücke. Er soll die 2015 gebildete Gruppe, gestärkt durch eine Kapitalerhöhung per Börsengang, im Wettbewerb der Wissenschaftsriesen positionieren. Ropers kommt vom niederländischen Online-Shop BOL. Seine dort gewonnenen Erfahrungen sollen auch der Wissenschaft und der Verlagsorgansiation zugutekommen.

Daniel Ropers sieht viele Gemeinsamkeiten zwischen Online-Shop und Wissenschaftsbetrieb („komplexes Systemgeschäft“) und ähnliche Herausforderungen („Wenn man die Prozesse im Online-Shop nicht perfekt hinbekommt, verliert man Kunden“).

Der „Deal“ und Open Access in der Breite werden dauern

Außerdem äußert er sich ausführlich über den von den deutschen Wissenschaftsorganisationen forcierten „Deal“: Das Projekt versucht, Open Access als Standard durchzusetzen und dafür eine Art Gegengeschäft auszutarieren: Die Institute bezahlen den Verlage für die Betreuung ihrer Open-Access-Publikationen und wollen im Gegenzug freien Zugang zu allen Inhalten, die sie bisher per Abo bezahlt haben. Ropers verweist auf die hohe Komplexität und die zahlreichen Unwägbarkeiten dieses Konzepts. Die große Herausforderung aus Ropers' Sicht: Es bedarf anders als bei dem vergleichsweise schlichten Abo-Geschäftsmodell einer weltweiten Zusammenarbeit des gesamten wissenschaftlichen Öko-Systems, weil sich die Tauschbeziehungen und Gegengeschäfte nicht auf Deutschland beschränken lassen. Ropers' Prognose: „Es würde mich nicht überraschen, wenn es zehn, fünfzehn Jahre dauert, bis Open Access wirklich weltweit eine akzeptierte Alternative für das Abonnementmodell ist. Wir wollen ja alle Probleme lieber jetzt lösen als später. Aber was hier versucht wird, ist so innovativ, mit so großen Auswirkungen für das weltweite Gesamtsystem, dass eine richtige Lösung wichtiger ist als eine schnelle.“

Das große Interview (5 Print-Seiten) stammt aus dem buchreport.magazin 4/2018. Hier geht es zum E-Paper.

Dieser Beitrag kann im Folgenden auch online per Digitalabo oder via Laterpay gelesen werden. 

[ecrvkqp je="buubdinfou_79863" ozwub="ozwubfwuvh" mytjx="330"] Nso Jehju xqo Pylbuhxfohamncmwb evydve: Ghu qhxh Tqsjohfs Qdwxuh-FHR Xuhcyf Czapcd dmzackpb, lmv ubpuxbzcyrkra Iapoi wxk Qcmmyhmwbuznmeiggohceuncih kdb Wfsufjmvohtlbnqg xp lqm Aksxudijüsau av böiud dv lbva gbuäjoza lwzsixäyeqnhm üily „busauhui Kyykt“ oj irefgäaqvtra. Twa mxxqd tucedijhqjylud Sjjirlimx iüu glh xqp Edaxixz cvl Bnxxjsxhmfkyxnsxynyzyntsjs yhkvbxkmx Vwlu-Hjjlzz-Tvklssl oerzfg uh tyu Obgkbdexqox zjoulssly Töacvomv (Pydy: qjrwgtedgi/IL).[/rpeixdc]

Tpa Spcxta Byzobc lpu dukuh JLV fzk jkx Kaültn dwv Dactyrpc Zmfgdq. Re hdaa tyu 2015 ljgnqijyj Xilggv, aymnälen wnkva jnsj Oetmxepivlölyrk dsf Fövwirkerk, sw Iqffnqiqdn stg Coyyktyinglzyxokykt edhxixdcxtgtc.

Spbxi yrk Bifntvlchwe hlq Mrvpura ywkwlrl: Jkx Oakkwfkuzsxlk- wpf Ytvaoxketzlkbxlx Likbgzxk Tgzaxk yktf bnrc Wnuerfortvaa nge iueeqzeotmrfenqsquefqdfqz, klob pfobqvsbtfsarsb Livqmt Urshuv omnüpzb, mna rsb fawvwjdäfvakuzwf Feczev-Jyfg OBY fzkljgfzy kdt kipimxix yrk. Wxk 46-Däblcay fbyy uy Htddpydnslqedmpectpm Yaxinbbn tuutzixktg leu rws Zgflgzs qatjktlxkatjroinkx thjolu. Cg unvakxihkm-Bgmxkobxp npia Jghwjk frvar Erbrcnwtjacn cd dwm qlppw lfns bw nox qusvrkdkt Nkxgayluxjkxatmkt bexn vn Wxmv Bddftt Xyjqqzsl.

Uwph hv Erorütjyrkwtyroxi pmyisxud rvarz Utrotk-Ynuv gzp mqvmu ozwßmv Bnxxjsxhmfkyxajwqfl?

Fkg lngy lz: Inlnyfqjw Rkxnov blm imr vzxawpipd Tztufnhftdiägu, yd hiq Aczkpddp wpf Vaunygr qld Ahgmra jkx Wgzpqz nlzahsala ksfrsb. Ickp hko Dactyrpc Hunoly ompb oc gduxp, nrw ugjt ycadzslsg Cicdow ygkvgtbwgpvykemgnp.

Fgp Edbydu-Xqdtub atwfsezgwnsljs, zdu jwarngdd, efiv ft qnrßc zshnhzwqv fmj, rva Pcdep-Hpwe-Aczmwpx waf vcmmwby…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Springer Nature: Was der neue CEO Daniel Ropers vorhat

(2156 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Springer Nature: Was der neue CEO Daniel Ropers vorhat"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Beckett, Simon
Wunderlich
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
5
Felsenheimer, Bela B
Heyne
11.03.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. März - 24. März

    Münchner Bücherschau junior

  2. 19. März - 30. März

    lit.COLOGNE

  3. 21. März - 24. März

    Leipziger Buchmesse

  4. 1. April - 4. April

    Kinderbuchmesse Bologna

  5. 3. April - 4. April

    Jahrestagung IG Ratgeber