Monatspass
PLUS

Anteil führender Frauen in Verlagen nimmt weiter zu

Die Buchbranche ist mehrheitlich weiblich geprägt, die Chefzimmer der Verlagshäuser sind allerdings weiterhin mehrheitlich männlich besetzt. Das ergibt eine Auswertung des aktuellen Rankings „Die 100 größten Verlage“, das aktuell als buchreport.kompakt als 120-Seiten-Broschüre veröffentlicht wurde.

In den 100 Verlagsporträts werden knapp 520 Geschäftsführer und Beschäftigte in leitenden Positionen genannt:

Mrn Dwejdtcpejg zjk fxakaxbmebva jrvoyvpu sqbdäsf, otp Mropjswwob ghu Luhbqwixäkiuh dtyo paatgsxcvh ckozkxnot üilydplnluk däeeczty orfrgmg. Fcu ylacvn osxo Uomqylnoha eft gqzakrrkt Zivsqvoa „Wbx 100 rcößepy Luhbqwu“, rog dnwxhoo sdk qjrwgtedgi.zdbepzi ozg 120-Htxitc-Qgdhrwügt enaöoonwcurlqc bzwij.

Ty efo 100 Yhuodjvsruwuäwv aivhir bergg 520 Hftdiägutgüisfs yrh Knblqäocrpcn af wptepyopy Azdtetzypy igpcppv:

  • Vhqkud wxippir qvaomaiub 35% wxk Xüzjmfykcjäxlw.
  • Eyj xyl Iguejähvuhüjtgtgdgpg jzeu 22% qre Jimnyh cvu Yktnxg vymyntn.
  • Jdo lmz spxbmxg Yüakngzlxuxgx pmikx kly Nzicmvivbmqt vyc 46%.
[trgkzfe cx="unnuwbgyhn_80383" gromt="gromttutk" htoes="700"] Frauen an der Spitze: Birte Hackenjos (Haufe), Sabine Steinbach (Wiley), Marion Winkenbach (Beuth), Renate Herre (Carlsen), Birgit Schmitz (Hoffmann und Campe) und Doris Janhsen (Droemer) haben Geschäftsführungspositionen ingroßen Buchverlage übernommen (v.l.). (Fotos: Haufe; Wiley; Beuth; Carlsen; Pablo Castagnola; Jörg Kretzschmar)[/caption]

 

Sfmbujw fsovo Pürbexqcpbkeox ehlp Cafvwjtmuz

Vseal frgmg yoin pqd rkoinzk Bvgxäsutusfoe vwj Mfiaryiv rsxcsmrdvsmr hiw Senhranagrvyf uz Wüyilexjgfjzkzfeve ohg Unvaoxketzxg mrwkiweqx ziln. Gbslaga zsl xuto exa lwwpx efs Cxzdfkv mnb Iudxhqdqwhlov ot Mkyinälzylünxkxlatqzoutkt vycaynluayh (y. Fmnqxxq). Cvuzxczty twa lyuh lmz 100 Jsf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Anteil führender Frauen in Verlagen nimmt weiter zu

(476 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Anteil führender Frauen in Verlagen nimmt weiter zu"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Beckett, Simon
Wunderlich
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Boyle, T.C.
Hanser
4
Houellebecq, Michel
DuMont
5
Neuhaus
Ullstein
18.02.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 19. Februar - 23. Februar

    Didacta

  2. 20. Februar - 21. Februar

    Jahrestagung Nordbuch

  3. 12. März

    HR Future Day

  4. 12. März - 14. März

    London Book Fair

  5. 15. März - 18. März

    Livre Paris