Oliver Lange empfiehlt Hans Joachim Schädlich

Oliver Lange (Foto: Rowohlt)

Oliver Lange ist zwei Verlagen besonders verbunden: Wagenbach und Rowohlt. Bei Wagenbach hat er volontiert, dann arbeitet er zwölf Jahre lang als Rowohlt-Vertreter, geht Mitte 2015 wieder zu Wagenbach und ist seit Februar Verkaufsleiter bei Rowohlt. Über seine aktuelle Lektüre berichtet er: „Gerade zum Wiedereinstieg bei Rowohlt lese ich mich zurzeit vor allem in die aktuellen Titel ein. So arbeite ich mich durch Krimis, Unterhaltungstitel, vor allem aber auch Literatur. Besonders beeindruckt hat mich dabei einmal mehr Hans Joachim Schädlich. In ‚Felix und Felkaʻ beschreibt er das Schicksal des Künstlerehepaars Nußbaum von ihrem Abschied aus Rom im Jahr 1933 bis zu ihrer Deportation nach Auschwitz zehn Jahre später. Wie immer tut er das in wenigen Sätzen. Kein Wort zuviel, gleicht der Text über die beiden Maler eher einer Bleistiftzeichnung. Mit präzisen Strichen skizziert er Momente eines Ehealltags im Exil, zarte Augenblicke in einer aussichtslosen Zeit. Die Dialoge sind knapp, die Kapitel kurz. Diese Reduktion empfinde ich als Leser als reine Wohltat. Und wie in den Romanen zuvor gelingt Schädlich in dieser Beschränkung auf das Wesentlichste dennoch ein großes, für mich gleichsam lehrreiches wie anrührendes Porträt. Obendrein wunderschön, der klassische, geprägte Leinenband!“

Hans Joachim Schädlich, “Felix und Felka”, 208 S.,19,95 €, Rowohlt Verlag, ISBN 978-3-498-06437-2

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Oliver Lange empfiehlt Hans Joachim Schädlich"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover