Kontroversen um Uwe Tellkamp

Für öffentliche Diskussion sorgt derzeit Autor Uwe Tellkamp. Bei einer Diskussionsveranstaltung im Dresdner Kulturpalast am 8. März sorgte mit seiner Aussage für Aufruhr, die Meinungsfreiheit in Deutschland werde ausgehöhlt und die meisten Flüchtlinge „fliehen nicht vor Krieg und Verfolgung, sondern kommen her, um in die Sozialsysteme einzuwandern, über 95 Prozent.“ Tellkamp ist einer der ersten Unterzeichner der „Charta 2017“, die die Dresdner Buchhändlerin Susanne Dagen im Nachfeld der Ereignisse auf der Frankfurter Buchmesse gegen eine „Gesinnungsdiktatur“ initiiert hatte. 

Der Suhrkamp Verlag wendete sich im Anschluss an die Veranstaltung mit einem Tweet gegen die Aussage Tellkamps: „Die Haltung, die in Äußerungen von Autoren des Hauses zum Ausdruck kommt, ist nicht mit der des Verlags zu verwechseln. #Tellkamp“.

Mit dem Tweet sorgte der Verlag seinerseits für Debatten: Die „Welt“ titelte, der Verlag wechsele damit „ins Lager der Gesinnungsprüfer”, die „Berliner Morgenpost“ meldete, dass der Verlag sich von seinem Autor distanziere. Selbst bei den Kritikern Tellkamps sorgte die Nachricht für Unverständnis: Durs Grünbein, der am Abend auf dem Podium gegen Tellkamp argumentiert hatte, protestierte gegen eine Dämonisierung von Uwe Tellkamp. Das bestätigte nur die Vorurteile derer, die von Gesinnungsdiktatur reden. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer sprach Tellkamp nach Aussagen der „Stuttgarter Zeitung“ zur Seite: Der Autor sei „als kritische Stimme willkommen.“

Suhrkamp-Pressesprecherin Tanja Postpischil widersprach den Berichten, der Verlag distanziere sich gegenüber seinem Autor. Der Verlag teile Tellkamps Haltung zur Flüchtlingsproblematik und zu einer drohenden „Gesinnungsdiktatur“ in Deutschland nicht, es gebe aber “von uns keine Distanzierung”, sagte sie dem „Börsenblatt: „Uwe Tellkamp ist unser Autor“.

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kontroversen um Uwe Tellkamp"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  3. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  4. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World

  5. 4. Oktober - 6. Oktober

    InsightsX