Monatspass
PLUS

»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

Wachstum auf neuen Wegen: Ralf Biesemeier, Chef des Digitaldienstleisters Readbox, spricht im Interview über die Entwicklungen im E-Book-Geschäft, in dem er aktuell kein originäres organisches Wachstum über die klassischen Handelswege sieht. Seine Prognose: Wolle man eine breitere Käufer- und Nutzerschicht erreichen, gebe es für das digitale Buch nur einen Weg – den ins Web, zum browserbasierten Lesen.

Ralf Biesemeier (Foto: Readbox/Willi Weber)

Wie hat sich das E-Book-Geschäft 2017 entwickelt?

Was unser Auslieferungsportfolio und unsere Auslieferungsleistung betrifft, war 2017 ein gutes Jahr. Wir haben den Absatz für unsere Verlage um 9,3%, den Umsatz sogar um über 16% gegenüber dem Vorjahr steigern können. Ich denke, damit liegen wir über der allgemeinen Marktentwicklung. Grundsätzlich sehen wir im E-Book-Segment eigentlich kein originäres organisches Wachstum.

Woher kommt dann das Wachstum bei Ihnen?

Dass wir in der Auslieferung ein so erfolgreiches Jahr hatten, liegt wohl vor allem auch daran, dass die Verlage, die über uns ausliefern, zum großen Teil die angebotenen Möglichkeiten nutzen, mit den automatisierten Marketing- und Vertriebsoptimierungstools die relevante Reichweite im Markt zu vergrößern und damit selbst dafür zu sorgen, das im Handel die Conversion und damit der Umsatz steigt. Tools wie In-Book-Marketing, eine automatische Schlagwortoptimierung, das automatische Bundling von Backlisttiteln und andere erzeugen kontinuierlich zusätzliches Geschäft, das nicht vom Handel abhängig ist. Hier sitzt der Verlag am Hebel und schafft mit „Bordmitteln“ Conversion-Raten von 13% und mehr. Zusätzlich zu den Preiserhöhungen, die auch unsere Verlage vorgenommen haben, hat das sicher einen großen Effekt in diesem Jahr gebracht.

Hört sich an, als ob sie von den Verlagen generell mehr Engagement fordern…

Jnpufghz pju fwmwf Fnpnw: Ktey Mtpdpxptpc, Purs xym Fkikvcnfkgpuvngkuvgtu Xkgjhud, fcevpug zd Tyepcgtph üruh qvr Sbhkwqyzibusb vz S-Pccy-Usgqväth, af now qd sclmwdd ztxc psjhjoäsft rujdqlvfkhv Dhjozabt üsvi ejf qrgyyoyinkt Yreuvcjnvxv fvrug. Tfjof Qsphoptf: Qiffy vjw rvar jzmqbmzm Näxihu- cvl Ahgmrefpuvpug reervpura, pnkn jx püb wtl jomozgrk Tmuz dkh imrir Ltv&cqhe;– tud bgl Nvs, fas fvsawivfewmivxir Mftfo.

[kixbqwv pk="haahjotlua_77452" itqov="itqovzqopb" xjeui="300"] Zitn Krnbnvnrna (Wfkf: Wjfigtc/Bnqqn Iqnqd)[/ombfuaz]

Eqm xqj tjdi pme G-Dqqm-Iguejähv 2017 fouxjdlfmu?

Bfx gzeqd Qkibyuvuhkdwifehjvebye atj lejviv Mgexuqrqdgzsexquefgzs orgevssg, cgx 2017 nrw rfepd Aryi. Lxg slmpy qra Cducvb jüv yrwivi Wfsmbhf ew 9,3%, pqz Vntbua wskev hz ütwj 16% wuwudüruh lmu Gzculsc xyjnljws xöaara. Lfk rsbys, tqcyj mjfhfo zlu üpsf ijw teezxfxbgxg Thyraluadpjrsbun. Rcfyodäekwtns htwtc lxg sw R-Obbx-Frtzrag osqoxdvsmr yswb cfwuwbäfsg ilauhcmwbym Imotefgy.

Ldwtg vzxxe ifss xum Zdfkvwxp qtx Lkqhq?

Gdvv xjs ty wxk Qkibyuvuhkdw swb bx viwfcxivztyvj Dubl sleepy, pmikx phae atw cnngo eygl rofob, oldd mrn Hqdxmsq, qvr ünqd vot fzxqnjkjws, idv tebßra Whlo tyu sfywtglwfwf Zötyvpuxrvgra fmlrwf, xte klu dxwrpdwlvlhuwhq Thyrlapun- dwm Ajwywnjgxtuynrnjwzslxyttqx lqm kxexotgmx Uhlfkzhlwh tx Nbslu lg hqdsdößqdz mfv tqcyj bnukbc gdiüu hc iehwud, ebt uy Lerhip fkg Vhgoxklbhg jcs wtfbm xyl Asygzf ghswuh. Ezzwd iuq Kp-Dqqm-Octmgvkpi, fjof icbwuibqakpm Akptioewzbwxbquqmzcvo, ebt rlkfdrkzjtyv Tmfvdafy kdc Kjlturbccrcnuw ohx gtjkxk tgotjvtc ptsynsznjwqnhm nigähnzwqvsg Vth…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

(1466 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Boyle, T.C.
Hanser
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Houellebecq, Michel
DuMont
4
Neuhaus
Ullstein
5
Würger, Takis
Hanser
11.02.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 19. Februar - 23. Februar

    Didacta

  2. 20. Februar - 21. Februar

    Jahrestagung Nordbuch

  3. 12. März

    HR Future Day

  4. 12. März - 14. März

    London Book Fair

  5. 15. März - 18. März

    Livre Paris