Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Grusche Juncker wird Nachfolgerin von Georg Reuchlein

Zum 1. April tritt Grusche Juncker (48) als Nachfolgerin von Georg Reuchlein (64) in die Verlagsgruppe Random House ein. Der langjährige Verleger der Verlage Goldmann, btb, Luchterhand, Mosaik, Arkana, Kailash und Wunderraum und Mitglied der Geschäftsführung verabschiedet sich zum 1. Juli 2018 in den Ruhestand.

Georg Reuchlein (Foto: Susanne Krauss)

Georg Reuchlein kam 1985 als Nachwuchslektor in die damalige Verlagsgruppe Bertelsmann in München. 1987 wurde er Lektor im Wilhelm Goldmann Verlag, 2001 dessen Programmgeschäftsführer und Verleger. Im Januar 2005 übernahm er zusätzlich die verlegerische Verantwortung für den Luchterhand Literaturverlag. Seit Januar 2012 ist er Mitglied der Geschäftsleitung der Verlagsgruppe Random House, seit 2014 Geschäftsführer. Er entwickelte Neugründungen wie den btb Verlag (1996), Blanvalet Taschenbuch (1998), Page & Turner (2005) und Wunderraum (2017) mit. Reuchlein gewann u.a. Bill Bryson, Wladimir Kaminer, Michael Robotham, George Saunders, Ferdinand von Schirach, Elizabeth Strout, Donna Tartt und Juli Zeh für seine Verlage.

Frank Sambeth, CEO der Verlagsgruppe Random House, lobt Reuchlein als „großen Verleger“: „Sein ausgeprägtes Gespür für Themen und Geschichten, seine Leidenschaft für Bücher, seine Beharrlichkeit in deren Umsetzung und Weiterentwicklung, verbunden mit seinem großen Talent, alle Beteiligten zu begeistern und so gemeinsam das Bestmögliche (und häufig genug das Unmögliche) zu erreichen, sind wirklich einzigartig und machen ihn zu einem Ausnahmeverleger.“

Grusche Juncker (Foto: Hans Knöfler)

Reuchleins Nachfolgerin Grusche Juncker lebte nach Stationen bei Piper, Droemer Knaur und Lübbe in London und Tucson/Arizona und war während dieser Zeit als freie Lektorin und Übersetzerin tätig. 2005 kam sie als Lektorin zu Rowohlt  und übernahm 2007 in Vertretung für ein Jahr die Programmleitung des Wunderlich Verlags. 2008 wurde sie stellvertretende Programmleiterin rororo Belletristik, 2010 übernahm sie zusätzlich die Programmleitung Polaris. Das Imprint, das die Romane von Jojo Moyes verlegt, baute Juncker auf. Ab 2014 verantwortete sie die Programme von Polaris und rororo Belletristik.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Grusche Juncker wird Nachfolgerin von Georg Reuchlein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Liegt das nächste Silicon Valley in China?  …mehr
  • Push-Nachrichten – ein Segen, der nicht zum Fluch werden sollte  …mehr
  • So funktioniert die Business-Kommunikation nach der DSGVO  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Seethaler, Robert
    Hanser, Berlin
    2
    Schätzing, Frank
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
    Ullstein
    13.08.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 21. August - 25. August

      Gamescom

    2. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    3. 31. August - 5. September

      IFA 2018 – Internationale Funkausstellung

    4. 3. September

      buch aktuell 3*2018

    5. 5. September - 15. September

      Internationales Literaturfestival Berlin