»Wer nicht auf Innovation, Kreativität und Experimentierfreude setzt, wird vielleicht bald nicht mehr relevant sein«

Isabell Welpe, Professorin für Strategie und Organisation an der TU München

„Nur mit neuen Führungs- und Organisationskonzepten können Unternehmen die aktuellen Trends und Treiber der Digitalisierung bewältigen“, postuliert Isabell Welpe, Professorin für Strategie und Organisation an der TU München. Ihre Empfehlung: Offenheit schaffen und agile Strukturen aufbauen.

Manche Wissenschaftler sagen: In Unternehmen steht ein ähnlicher Umbruch bevor, wie wir sie vor etwa 200 Jahren nach Erfindung des Buchsdrucks in der Aufklärung erfahren haben. „Wer nicht auf Innovation, Kreativität und Experimentierfreude setzt, wird vielleicht schon bald nicht mehr relevant sein“, so Welpe. 

Wie dringend ein Wandel nötig ist, zeigen folgende Studienergebnisse:

  • Die Innovationsleistungen deutscher Unternehmen sind rückläufig
  • Digitale Geschäftsmodelle verdrängen ehemalige Marktführer
  • In den nächsten 10 Jahren sollen bis zu 50% aller Unternehmen und Arbeitsplätze wegfallen.

Die deutschen Unternehmen können nicht einfach so weitermachen wie in der Vergangenheit, erklärt Frau Prof. Welpe: „Wir müssen über neue, agile Lösungen nachdenken.“

Wie das konkret gelingen kann, erläutert sie auf dem HR Future Day am 1. März 2018 in München. Organisiert wird die Konferenz von Bommersheim Consulting und der Akademie der Deutschen Medien.

Erfahren Sie auf der Konferenz:

  • Was die digitale Transformation für die Führungs- und Unternehmenskultur bedeutet
  • Wie Sie agilere Strukturen und dynamische Netzwerkorganisationen einführen und umsetzen
  • Wie Sie Innovationsdynamik durch flexible Strukturen und agiles Management fördern
  • Was Sie – Stichwort HR Tech – von der Digital-Konkurrenz und StartUps lernen können
  • Welche Recruiting-Kanäle und Personalmarketing-Strategien tatsächlich Erfolg versprechen
  • Mit welcher Employer Branding-Kampagne Sie sich im War for Talents behaupten

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter: hr-konferenz-medien.de.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Wer nicht auf Innovation, Kreativität und Experimentierfreude setzt, wird vielleicht bald nicht mehr relevant sein«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018