»Die Lebenden reparieren« kommt ins Kino

Sieben Romane hat die Französin Maylis de Kerangal zwischen 2000 und 2010 veröffentlicht, „Naissance dʼun pont“ aus dem Jahr 2010 stand unter anderem zur Auswahl für den Prix Goncourt. Doch ihr bislang größter literarischer Erfolg gelang ihr dann vier Jahre später: „Réparer les vivants“, auf Deutsch als „Die Lebenden reparieren“ veröffentlicht, wurde in Frankreich mehrfach ausgezeichnet und die englische Übersetzung schaffte es auf die Longlist des Man Booker International Prize. Nun kommt die Verfilmung des Stoffs in die Kinos.

Simon (Gabin Verdet, M.) ist nach einem schweren Autounfall hirntot. Seine Eltern Vincent und Marianne (Kool Shen, Emmanuelle Seigner) müssen entscheiden, ob sie die lebenserhaltenden Maschinen abschalten
(Foto: Wild Bunch Germany).

Zum Inhalt: Nach einem Autounfall stellen die Ärzte in Le Havre Simons (Gabin Verdet) klinischen Tod fest. Seine Eltern Vincent (Kool Shen) und Marianne (Emmanuelle Seigner) stehen nun vor der Entscheidung, ob sie die Organe ihres Sohnes zur Spende freigeben wollen. In Paris wartet indes die herzkranke Musikerin Claire (Anne Dorval) auf ein Spenderherz. In Romanform liegt „Die Lebenden reparieren“ seit 2015 bei Suhrkamp vor. Ebenfalls im Suhrkamp-Programm findet sich de Kerangals Roman „Die Brücke von Coca“ („Naissance dʼun pont“).

 

Weitere Kinostarts mit Buchbezug am 7. Dezember:

»Zwischen zwei Leben«

Die Journalistin Alex (Kate Winslet) und der Neurochirurg Ben (Idris Elba) lernen sich auf dem Flug in einem Kleinflugzeug kennen. Kurz danach stürzt die Maschine über der Wildnis der Uinta Mountains ab. Alex und Ben sind die einzigen Überlebenden. Um sich in der Wildnis zu behaupten, müssen sie lernen, einander blind zu vertrauen.

Die Vorlage zu „Zwischen zwei Leben“ stammt vom US-amerikanischen Autor Charles Martin und liegt als „Zwischen zwei Leben. The Mountain Between Us“ mit Filmcover bei Ullstein vor. Der Verlag der Francke-Buchhandlung führt Martins „Das Zirpen der Grillen“ im Programm.

 

»Burg Schreckenstein 2«

Nach einem Streich der Internatskinder ist Graf Schreckenstein (Harald Schmidt) pleite und reif fürs Sanatorium. Der Verkauf der Burg an chinesische Investoren und die Umwandlung des Areals in einen Vergnügungspark scheint der einzige Ausweg zu sein. Da erfahren Stephan und seine Freunde (Maurizio Magno, Chieloka Nwokolo und Benedict Glöckle), dass ein vergessener Schatz auf Burg Schreckenstein verborgen liegt. Um diesen zu bergen, müssen sich die Jungs allerdings den Mädchen (Nina Goceva, Mina Rueffer und Paula Donath) vom Rosenfels-Internat annähern.

27 Bände der „Burg Schreckenstein“-Buchreihe hat Autor Oliver Hassencamp zwischen 1959 und 1988 geschrieben. Heute erscheinen Bücher um „Die Jungen von Burg Schreckenstein“ bei Egmont Schneiderbuch. Nachdem dort auch das Buch zum Kinofilm „Burg Schreckenstein“ aus dem Jahr 2016 erschienen ist, wird auch „Burg Schreckenstein. Küssen (nicht) verboten!“, das Buch zum zweiten Film der Reihe, bei Egmont Schneiderbuch veröffentlicht.

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Die Lebenden reparieren« kommt ins Kino"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Mit Buch-Retrodigitalisierung die Backlist wiederbeleben  …mehr
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    11.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)