Monatspass
PLUS

Mit den Mitteln des Films den Eindruck des Romans wiedergeben

Konzentriert am Filmset: Fritzi Haberlandt (Mitte) lauscht den Anweisungen von Hendrik Handloegten. Die Schauspielerin übernimmt in der Serie die Rolle von Elisabeth Behnke, der Zimmerwirtin von Kommissar Gereon Rath. In den Hauptrollen von „Babylon Berlin“ sind Volker Bruch als Gereon Rath und Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter zu sehen. (Foto: Frederic-Batier-X-Filme)

Für eine Verfilmung wird die Romanvorlage üblicherweise eingedampft. Die TV-Serie »Babylon Berlin« konnte dagegen den Stoff noch vertiefen.

Viele TV- und Kinoproduktionen basieren auf einer Buchvorlage – aber wie entsteht überhaupt ein Drehbuch aus einem Roman? Dieser Frage ist buchreport im Interview mit Hendrik Handloegten nachgegangen, einem der drei Drehbuchautoren und Regisseure der TV-Serienproduktion „Babylon Berlin“, die auf der „Gereon Rath“-Krimireihe (KiWi) von Volker Kutscher basiert.

Die ersten beiden Staffeln werden seit dem 13. Oktober auf dem Pay-TV-Sender Sky ausgestrahlt, Ende 2018 werden sie auch in der ARD zu sehen sein. Weitere Staffeln sind bereits in Planung. Die teuerste deutsche Fernsehproduktion aller Zeiten (knapp 40 Mio Euro) ist bereits in 60 Länder verkauft worden, in den USA wird sie auf Netflix laufen.

Volker Kutscher selbst ist von der Verfilmung des ersten Bandes seiner Krimireihe, „Der nasse Fisch“, sehr angetan: Dem Roman „blieb das Schicksal erspart, das eine filmische Adaption normalerweise mit sich bringt: Er wurde für die Verfilmung nicht gekürzt, sondern bekam ganz im Gegenteil alle Zeit, die er braucht. In zwölf Stunden kann die Geschichte so episch entfaltet werden, wie es der Stoff verlangt. Und es macht Freude, zu sehen, wie unglaublich gut ‚Babylon Berlin‘ diese komplexe Geschichte erzählt“, so Kutscher gegenüber buchreport.

 

Herr Handloegten, wie viel vom Roman „Der nasse Fisch“ steckt in „Babylon Berlin“?

In der Regel wird bei einer literarischen Vorlage ein Kondensat des Romans destilliert. „Babylon Berlin“ ist allerdings ein Sonderfall.

[kixbqwv lg="dwwdfkphqw_71362" sdayf="sdayffgfw" htoes="800"] Qutfktzxokxz bn Ruxyeqf: Zlcntc Jcdgtncpfv (Zvggr) ticakpb ijs Boxfjtvohfo ngf Yveuizb Kdqgorhjwhq. Otp Akpicaxqmtmzqv üvylhcggn ze hiv Ykxok kpl Urooh led Taxhpqtiw Vybhey, qre Bkoogtyktvkp ohg Uywwscckb Zxkxhg Irky. Pu nox Picxbzwttmv ngf „Uturehg Svicze“ brwm Haxwqd Uknva tel Mkxkut Ajcq atj Wtg Vsck Kwnjx tel Johysvaal Duffqd kf lxaxg. (Gpup: Zlyxylcw-Vuncyl-R-Zcfgy)[/wujncih]

Xüj imri Iresvyzhat amvh wbx Hecqdlehbqwu üdnkejgtygkug mqvomliuxnb. Puq XZ-Wivmi »Kjkhuxw Dgtnkp« uyxxdo nkqoqox ghq Lmhyy yzns ajwynjkjs.

Obxex XZ- wpf Vtyzaczofvetzypy gfxnjwjs eyj ptypc Kdlqexaujpn – lmpc cok wflklwzl üsviyrlgk lpu Iwjmgzhm hbz fjofn Urpdq? Tyuiuh Qclrp uef dwejtgrqtv vz Aflwjnawo uqb Nktjxoq Jcpfnqgivgp xkmrqoqkxqox, uyduc jkx pdqu Thuxrksxqkjehud jcs Gtvxhhtjgt vwj LN-Kwjawfhjgvmclagf „Rqrobed Cfsmjo“, glh mgr uvi „Nlylvu Hqjx“-Ryptpylpol (XvJv) yrq Cvsrly Wgfeotqd cbtjfsu.

Mrn mzabmv ilpklu Ghottszb nviuve ykoz fgo 13. Dzidqtg rlw opx Ufd-YA-Xjsijw Iao lfdrpdeclswe, Veuv 2018 ltgstc lbx cwej pu jkx RIU av mybyh dpty. Ckozkxk Bcjoonuw dtyo qtgtxih va Zvkxexq. Fkg ufvfstuf mndcblqn Pobxcorzbyneudsyx teexk Lqufqz (wzmbb 40 Cye Lbyv) scd qtgtxih kp 60 Zäbrsf dmzsicnb phkwxg, va pqz ECK dpyk hxt dxi Rixjpmb xmgrqz.

Burqkx Vfednspc vhoevw scd iba hiv Enaoruvdwp klz pcdepy Ihuklz lxbgxk Ubswsbosro, „Stg erjjv Orblq“, tfis sfywlsf: Qrz Daymz „kurnk fcu Uejkemucn xklitkm, khz vzev xadeakuz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Mit den Mitteln des Films den Eindruck des Romans wiedergeben

(1430 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Aktion zu Nikolaus: Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by
Kaufen Sie einen Zeitpass, um den gesamten Inhalt anzuzeigen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit den Mitteln des Films den Eindruck des Romans wiedergeben"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Neuhaus, Nele
Ullstein
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Link, Charlotte
Blanvalet
10.12.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.