Hanser verkauft Nagel & Kimche an Oliver Kneidl

Unter dem Dach der Hanser-Literaturverlage gibt es eine ganze Reihe an eigenständigen Verlagsmarken: Die Konstellation von Kinderbuch-Verlag, Zsolnay, Deuticke, Hanser Berlin und Nagel & Kimche bezeichnete der ehemalige Hanser-Verleger Michael Krüger kürzlich als ein „kompliziertes Gespinst“. Sein Nachfolger Jo Lendle trennt sich nun vom Zürcher Verlag Nagel & Kimche, den Krüger 1998 übernahm mit dem Hinweis, diesen als „selbstständige verlegerische Einheit“ fortführen zu wollen.

Eigenständigkeit und Kontinuität soll es für den 1983 von Renate Nagel und Judith Kimche gegründeten Verlag auch unter dem neuen Inhaber geben: Den Käufer, Oliver Kneidl, Geschäftsführer der MG Medien Verlags GmbH mit Sitz in Haar in der Nähe von München, beschreibt Lendle in einer Mitteilung des Hanser Verlags als „erfahrenen Buchmacher, der die Besonderheiten des Schweizer Marktes kennt“. Kneidl will die Tradition von Nagel & Kimche unverändert fortführen mit dem langjährigen Verlagsleiter Dirk Vaihinger und in einer „engen Zusammenarbeit“ mit Hanser in den Bereichen Vertrieb und Lizenzgeschäft. Dank eines „umfassenden Kooperationsmodells“ werde die Zusammenarbeit mit Handel, Lizenzpartnern und Presse „bruchlos fortgesetzt“.

Nagel & Kimche ist mit 15 bis 20 Neuerscheinungen pro Jahr und Autoren wie Milena Moser, Charles Lewinsky und Andrea Camilleri einer der renommierten kleineren Literaturverlage (der ursprünglich auch Kinder- und Jugendbücher im Programm hatte, etwa das „Rennschwein Rudi Rüssel“ von Uwe Timm). „Als leidenschaftlicher Leser ist mir das Programm seit vielen Jahren vertraut. Es ist ein kleiner, besonderer Qualitätsverlag, der mich begeistert und den ich so, wie er ist, erhalten möchte“, erklärt Kneidl. Der 52-Jährige ist als Verleger und Mediendienstleister vor allem von Fach- & Publikumszeitschriften, Büchern und Hörbüchern tätig (etwa als Mitproduzent der Audio-Serie „Jack Deveraux, Der Dämonenjäger“ / Lübbe Audio). Seine MG Medien Verlags GmbH publiziert etwa das Hundehalter-Magazin „Hundeschau“. Seit den neunziger Jahren hat er in der Schweiz und in Deutschland für Publikums- und Fachverlage Bücher und Zeitschriften produziert. Als Geschäftsführer der JM Fachmedien hatte er im August dieses Jahres mehrere Fachzeitschriften (u.a. „Materialfluss“, „Baugewerbe Unternehmermagazin“) an Weka Business Medien verkauft.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hanser verkauft Nagel & Kimche an Oliver Kneidl"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Mit Buch-Retrodigitalisierung die Backlist wiederbeleben  …mehr
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    11.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)