Multiplizierte Aufmerksamkeit durch Open Access

Wissenschaftliche Erkenntnisse über die Wissenschaftskommunikation: Springer Nature hat untersucht, wie sich Open Access (OA) als Publikationsmodell im weniger stark erschlossenen Buchbereich auswirkt. Dazu hat der Wissenschaftsriese die Nutzung seiner etwa 400 OA-Bücher (das erste erschien 2011) auf der SpringerLink-Plattform mit der von klassisch veröffentlichten Büchern verglichen – auch um skeptische Autoren von den Möglichkeiten der eigenen Open-Research-Strategie zu überzeugen.

Das sind die zentralen Ergebnisse für die ersten Jahre im Lebenszyklus eines OA-Buches:

  • Downloads: Im ersten Jahr nach Veröffentlichung werden im Schnitt rund 30.000 Kapitel pro OA-Buch heruntergeladen. Die Downloadzahlen sind damit etwa siebenmal höher als bei klassischen Büchern (4500). 7 der 10 meist­­heruntergeladenen Bücher auf SpringerLink sind OA-Publikationen.
  • Zitate: OA-Bücher (12) werden innerhalb der ersten 4 Jahre deutlich häufiger zitiert (Bücher: 8).
  • Online-Erwähnungen: Ähnlich sieht es bei Erwähnungen aus (32 zu 3).

Die Analyse unterscheidet auch nach einzelnen Fachgebieten, wobei sich dabei an der Grundtendenz nichts ändert. Allerdings ist die OA-Dominanz in den Ingenieurwissenschaften, in der Mathematik und der IT besonders stark ausgeprägt, in den traditionell OA-schwächeren Geistes- und Sozialwissenschaften etwas weniger.

Zudem wurden ergänzend Autoren befragt: Als großer Vorteil von OA wird die Möglichkeit empfunden, Bücher schnell über direkte Links zu teilen und so eine breitere Leserschaft zu erreichen. Das gelte besonders für Regionen, in denen sich Leser eine Printausgabe nicht leisten könnten.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Multiplizierte Aufmerksamkeit durch Open Access"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking