Monatspass

Bastei Lübbe schreibt Oolipo mit 3 Mio Euro ab

Bastei Lübbe schraubt Oolipo den Geldhahn zu: Weil die Streaming-Plattform bei Weitem nicht so viele Nutzer gewonnen habe wie erwartet, will der Kölner Verlag keine weiteren Mittel mehr in Oolipo investieren. Man habe sich daher entschieden, eine außerplanmäßige Abschreibung vorzunehmen.

Diese nicht liquiditätswirksame Abschreibung auf die immateriellen Vermögenswerte an Oolipo werde das Konzern-EBIT im 2. Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit rund 3 Mio Euro außerordentlich belasten, heißt es aus Köln. Die Suche nach neuen Investoren, um die Weiterentwicklung voranzutreiben, sei bislang erfolglos gewesen. Der Vorstand werde jetzt prüfen, ob die Technologie anderweitig genutzt werden könne.

In den kommenden Monaten will das Vorstandsteam unter Führung von Carel Halff jetzt „auch die gesamte strategische Ausrichtung des Konzerns auf operative Chancen und Risiken unter die Lupe nehmen und in enger Abstimmung mit dem Aussichtsrat die Geschäftsstrategie fortschreiben bzw. anpassen“. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bastei Lübbe schreibt Oolipo mit 3 Mio Euro ab"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Beckett, Simon
Wunderlich
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Boyle, T.C.
Hanser
4
Houellebecq, Michel
DuMont
5
Neuhaus
Ullstein
18.02.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 19. Februar - 23. Februar

    Didacta

  2. 20. Februar - 21. Februar

    Jahrestagung Nordbuch

  3. 12. März

    HR Future Day

  4. 12. März - 14. März

    London Book Fair

  5. 15. März - 18. März

    Livre Paris