PLUS

Gut schlafen bedeutet mehr Lebensqualität

Schlafstörungen sind ein Dauerthema im Ratgebersegment. Aktuelle Novitäten gehen über bloße Einschlaftipps allerdings weit hinaus. Die Wahrnehmung fürs Thema Chronobiologie steigt durch den Nobelpreis.

Er lässt uns morgens wach und abends müde werden: Unser Biorhythmus strukturiert unser Leben, indem er physiologische Prozesse zeitlich aufeinander und auf unsere Umwelt abstimmt. Dabei spielen die natürlichen Zyklen einzelner Zellen und Organe eine Rolle, aber auch äußere Faktoren wie Sonnenlicht und Nahrung. Wie genau unsere innere Uhr funktioniert, nämlich mithilfe bestimmter Proteine, haben die drei US-Forscher Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young untersucht. Dafür werden sie in diesem Jahr mit dem Medizin-Nobelpreis geehrt.

Geehrte Forscher: Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young (v.l.) untersuchten an Fruchtfliegen den Biorhythmus von Tieren, Menschen und Pflanzen. Dafür werden sie mit dem diesjährigen Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet. Das Nobelpreis‧Komitee verweist in seiner Erklärung auch auf Anzeichen dafür, „dass chronische Fehlausrichtungen zwischen unserem Lebensstil und dem Rhythmus unserer inneren Uhr mit einem erhöhten Risiko für verschiedene Krankheiten verbunden sind“. (Foto: dpa)

Das Thema Chronobiologie, die Frage nach der Anpassung der Organismen von Pflanzen, Tieren und Menschen auf den Tag-Nacht-Rhythmus der Erde, werde immer bedeutsamer, begründet das Nobelpreis-Komitee seine Wahl. Die Chronobiologie hat einen großen Einfluss auf die Ausschüttung von Hormonen, den Schlaf, die Körpertemperatur und den Stoffwechsel und damit ganz unmittelbar auf Gesundheit und Lebensqualität. Dass es immer wichtiger wird, sich dies zu vergegenwärtigen, hängt mit dem heutigen Lebenswandel und der Entfremdung unserer Körper von ihrem eigentlichen Biorhythmus zusammen: Immer mehr Menschen leben gegen ihre innere Uhr – und leiden darunter.

Schlafstörungen sind ein Dauerthema im Ratgebersegment. Aktuelle Novitäten gehen über bloße Einschlaftipps allerdings weit hinaus. Die Wahrnehmung fürs Thema Chronobiologie steigt durch den Nobelpreis.
Er lässt uns morgens wach und abends müde werden: Unser Biorhythmus strukturiert unser Leben, indem er physiologische Prozesse zeitlich aufeinander und auf unsere Umwelt abstimmt. Dabei spielen die natürlichen Zyklen einzelner Zellen und Organe eine Rolle, aber auch äußere Faktoren wie Sonnenlicht und Nahrung. Wie genau unsere innere Uhr funktioniert, nämlich mithilfe bestimmter Proteine, haben die drei US-Forscher Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young untersucht. Dafür werden sie in diesem Jahr mit dem Medizin-Nobelpreis geehrt.

Geehrte Forscher: Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young (v.l.) untersuchten an Fruchtfliegen den Biorhythmus von Tieren, Menschen und Pflanzen. Dafür werden sie mit dem diesjährigen Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet. Das Nobelpreis‧Komitee verweist in seiner Erklärung auch auf Anzeichen dafür, „dass chronische Fehlausrichtungen zwischen unserem Lebensstil und dem Rhythmus unserer inneren Uhr mit einem erhöhten Risiko für verschiedene Krankheiten verbunden sind“. (Foto: dpa)


Das Thema Chronobiologie, die Frage nach der Anpassung der Organismen von Pflanzen, Tieren und Menschen auf den Tag-Nacht-Rhythmus der Erde, werde immer bedeutsamer, begründet das Nobelpreis-Komitee seine Wahl. Die Chronobiologie hat einen großen Einflus…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
Gut schlafen bedeutet mehr Lebensqualität

(1205 Wörter)

3,00
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gut schlafen bedeutet mehr Lebensqualität"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018