PLUS

Ron Chernow schätzt Ulysses Grant

Wenn es darum geht, amerikanische Historie und die Männer, die sie gestaltet haben, für ein breites Publikum populär aufzubereiten, geht an Ron Chernow kaum ein Weg vorbei. Nach George Washington und Alexander Hamilton – das Buch inspirierte Lin-Manuel Miranda im vergangenen Jahr zu dem Broadway-Musical „Hamilton“ – hat sich der 68-Jährige Ulysses S. Grant vorgenommen, den 18. Präsidenten der USA von 1869 bis 1877 und Oberbefehlshaber der US-Armee im Sezessionskrieg.

Der 959 Seiten starke Titel „Grant“ (Penguin Press) debütiert in der Bestsellerliste auf Rang 2. Chernow räumt mit vielen Vorurteilen auf, die Grant in seiner militärischen und politischen Karriere begleitet haben. Der 68-Jährige kommt nicht nur beim Leser gut an und wurde für seine Bücher vielfach ausgezeichnet. Für die Washington-Biografie hat er den Pulitzerpreis erhalten, für ein Buch über die Banker-Dynastie Morgan den National Book Award.


Wenn es darum geht, amerikanische Historie und die Männer, die sie gestaltet haben, für ein breites Publikum populär aufzubereiten, geht an Ron Chernow kaum ein Weg vorbei. Nach George Washington und Alexander Hamilton – das Buch inspirierte Lin-Manuel Miranda im vergangenen Jahr zu dem Broadway-Musical „Hamilton“ – hat sich der 68-Jährige Ulysses S. Grant vorgenommen, den 18. Präsidenten der USA von 1869 bis 1877 und Oberbefehlshaber der US-Armee im Sezessionskrieg.
Der 959 Seiten starke Titel „Grant“ (Penguin Press) debütiert in der Bestsellerliste auf Rang 2. Chernow räumt mit vielen Vorurteilen auf, die Grant in seiner militärischen und politischen Karriere begleitet haben. Der 68-Jährige kommt nicht nur beim Leser gut an und wurde für seine Bücher vielfach ausgezeichnet. Für die Washington-Biografie hat er den Pulitzerpreis erhalten, für ein Buch über die Banker-Dynastie Morgan den National Book Award.

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
Ron Chernow schätzt Ulysses Grant

(374 Wörter)

0,50
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ron Chernow schätzt Ulysses Grant"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover