PLUS

Buchhandel bleibt im September deutlich unter Vorjahr

Die frühherbstliche Ernte des Buchhandels ist deutlich spärlicher ausgefallen als noch vor einem Jahr. Das zeigt der aktuelle buchreport-Umsatztrend auf Basis des Handelspanels von Media Control.

Besonders die letzten beiden September-Wochen haben zweistellig gegenüber 2016 verloren. Das ist mehr als die erwartete September-Delle: Vor einem Jahr hatte der Buchhandel mit J.K. Rowlings Theaternachklapp „Harry Potter und das verwunschene Kind“ (Carlsen) eine in dieser Wirksamkeit unverhoffte Konjunkturspritze erhalten. Daran kommen die aktuellen Bestseller, angeführt von Ken Follett mit seiner „Kingsbridge“-Fortschreibung „Das Fundament der Ewigkeit“ (Lübbe) nicht heran.

 


Die frühherbstliche Ernte des Buchhandels ist deutlich spärlicher ausgefallen als noch vor einem Jahr. Das zeigt der aktuelle buchreport-Umsatztrend auf Basis des Handelspanels von Media Control.

Besonders die letzten beiden September-Wochen haben zweistellig gegenüber 2016 verloren. Das ist mehr als die erwartete September-Delle: Vor einem Jahr hatte der Buchhandel mit J.K. Rowlings Theaternachklapp „Harry Potter und das verwunschene Kind“ (Carlsen) eine in dieser Wirksamkeit unverhoffte Konjunkturspritze erhalten. Daran kommen die aktuellen Bestseller, angeführt von Ken Follett mit seiner „Kingsbridge“-Fortschreibung „Das Fundament der Ewigkeit“ (Lübbe) nicht heran.

So hat die deutschsprachige Buchbranche hat zuletzt spürbar Umsatz verloren. Dabei hat es keine kalendarischen Besonderheiten gegeben: Im zurückliegenden September standen wie im Vorjahr 26 Verkaufstage stationär und üblicherweise an allen 30 Tagen rund um die Uhr die Option Onlin…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Ihre Rechnung 5 EUR erreicht. Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

Hier erfahren Sie mehr zum Kauf von Einzelartikeln über buchreport.plus.
powered by

Kommentare

1 Kommentar zu "Buchhandel bleibt im September deutlich unter Vorjahr"

  1. Das freut mich für euch!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    2
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Murakami, Haruki
    DuMont
    12.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten