PLUS

Louise Penny bleibt Gipfelstürmerin

Wenn Louise Penny ein neues Buch veröffentlicht, können sich die kanadischen Buchhändler auf einen Bestseller einstellen. „Glass Houses“ ist der inzwischen 13. Band der Chief-Inspector-Gamache-Reihe, er stieg im September auf Platz 1 der Belletristik-Bestsellerliste ein. Als ein maskierter Mann zu Halloween in Three Pines auftaucht, kann der inzwischen zum Chief Superintendent ernannte Armand Gamache nur abwarten und die Augen offen halten. Bevor er dem Ganzen jedoch nachgehen kann, ist die Gestalt verschwunden, stattdessen findet man eine Leiche. Der Maskierte entpuppt sich später als Schuldeneintreiber, doch nicht die Beschaffung von Geld ist sein Metier.

Schon Band 12 der Reihe „A Great Reckoning“ gelang im Oktober letzten Jahres auf Anhieb der Sprung an die Spitze. Die ehemalige TV-Moderatorin hatte kurz nach 9/11 angefangen, das idyllische Städtchen Three Pines zu entwerfen, mit ihrem Debüt „Still Life“ („Denn alle tragen Schuld“) gewann sie 2005 den New Blood Dagger Award der British Crime Writers’ Association. Die Bücher wurden inzwischen in knapp 25 Sprachen übersetzt, in deutscher Sprache sind bislang aber nur die ersten vier Bände bei Blanvalet erschienen.


Wenn Louise Penny ein neues Buch veröffentlicht, können sich die kanadischen Buchhändler auf einen Bestseller einstellen. „Glass Houses“ ist der inzwischen 13. Band der Chief-Inspector-Gamache-Reihe, er stieg im September auf Platz 1 der Belletristik-Bestsellerliste ein. Als ein maskierter Mann zu Halloween in Three Pines auftaucht, kann der inzwischen zum Chief Superintendent ernannte Armand Gamache nur abwarten und die Augen offen halten. Bevor er dem Ganzen jedoch nachgehen kann, ist die Gestalt verschwunden, stattdessen findet man eine Leiche. Der Maskierte entpuppt sich später als Schuldeneintreiber, doch nicht die Beschaffung von Geld ist sein Metier.
Schon Band 12 der Reihe „A Great Reckoning“ gelang im Oktober letzten Jahres auf Anhieb der Sprung an die Spitze. Die ehemalige TV-Moderatorin hatte kurz nach 9/11 angefangen, das idyllische Städtchen Three Pines zu entwerfen, mit ihrem Debüt „Still Life“ („Denn alle tragen Schuld“) gewann sie 2005 den New Blood Dagger Awar…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
Louise Penny bleibt Gipfelstürmerin

(348 Wörter)

0,50
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Louise Penny bleibt Gipfelstürmerin"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  3. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  4. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  5. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World