PLUS

Abgestrafte Verlage

Mit einem Umsatzplus von 0,4% war Norwegens Buchmarkt 2016 stabil. Drei branchenpolitische Themen sorgten für Schlagzeilen:

  • Die Branchenvereinbarung zur Buchpreisbindung wurde vom Ver­legerverband zum Jahreswechsel 2016/17 fortgeschrieben.
  • Umgerechnet ca. 340.000 Euro mussten Norwegens führende Verlage Aschehoug, Cappelen Damm, Gyldendal und Schibsted Forlag im März auf Weisung des Kartellamts zahlen, weil sie den Großhändler Interpress boykottiert und damit gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen haben. Interpress beliefert vor allem Kioske, Tankstellen und Supermärkte mit schnell drehenden Taschenbüchern.
  • Anders als Bücher werden E-Books mit 25% voll besteuert. Die Branchenverbände laufen dagegen (noch) vergeblich Sturm.

[caption id="attachment_68362" ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abgestrafte Verlage"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der Mediennutzer hat die Wahl, der Anbieter hat die Qual  …mehr
  • Der Test: Wie digital ist Ihr Unternehmen tatsächlich?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    08.01.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)

    2. 25. Januar - 26. Januar

      future!publish 2018

    3. 25. Januar - 27. Januar

      32.Antiquaria

    4. 25. Januar - 28. Januar

      Internationales Comic-Festival Angoulême

    5. 26. Januar - 28. Januar

      57.Antiquariatsmesse Stuttgart