Olaf Conrad heuert bei Edel an

Olaf Conrad (Foto: Edel AG)

Wechsel an der Waterkant: Olaf Conrad (53) wird ab 1. Oktober neuer Managing Director Book Sales und Mitglied der Geschäftsführung der Edel Verlagsgruppe. Er übernimmt in Hamburg die Aufgaben von Stefan Michalk (55), der diese Position zu Ende Dezember nach knapp sieben Jahren aus persönlichen Gründen aufgibt, dem Unternehmen aber weiter verbunden bleibt.

„Conrad soll die starke Marktposition von Edel in allen klassischen und nicht traditionellen Vertriebskanälen weiter ausbauen und neue Partnerschaften knüpfen“, teilt das Unternehmen mit. „Wir freuen uns, dass wir mit Olaf Conrad einen ausgewiesenen Vertriebsexperten für Edel gewinnen konnten. Mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk wird er erheblich dazu beitragen, die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre gemeinsam mit unseren Buchhandels- und Verlagspartnern dynamisch weiterzuentwickeln“, so Jonas Haentjes, Director Corporate Development der Edel AG.

 

Medienexperte kommt an Bord

Conrad war lange Jahre in führenden Positionen für den Hamburger Verlag Gruner + Jahr tätig, unter anderem als Mitglied der Verlagsgeschäftsführung G+J-Deutschland, als STERN-Verlagsleiter und als Sprecher der Geschäftsführung der DPV Deutscher Pressevertrieb GmbH. Als Co-Geschäftsführer von Pubbles, aus dem der Tolino hervorgegangen ist, hat er enge Kontakte zur Buchbranche geknüpft. Zuletzt arbeitete Conrad als selbstständiger Unternehmensberater in den Bereichen Digital und Sales für Medienunternehmen und Verlage.

„Stefan Michalk wird den Übergang intensiv begleiten, so dass die Kontinuität in der Vertriebsarbeit für den Handel und auch intern garantiert ist“, wird in der Meldung zur Personalie betont. Michalk wird weiter für Edel beratend tätig sein. Er kam im Februar 2011 an Bord und hat den Buchvertrieb Schritt für Schritt aufgebaut. Zuvor war er Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie in Berlin.

Mit einem Umsatz von 21,3 Mio Euro (2016) belegt die Edel Verlagsgruppe Rang 68 im buchreport-Ranking „Die 100 größten Verlage“ (hier mehr). Auf den SPIEGEL-Bestsellerlisten hat das Unternehmen schon mehrfach gepunktet, im Paperback-Sachbuch aktuell auch mit den Neueinsteigern „Alles wie immer, nichts wie sonst“ von Julia Hubinger (Platz 17, Paperback-Sachbuch) sowie „Was das Herz begehrt“ von Felix Schröder und Nina Weber (Platz 18, Paperback-Sachbuch).

 

 

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Olaf Conrad heuert bei Edel an"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten