Deal: Wissenschaftsorganisationen und Wiley streben Zwischenlösung an

Das Projekt Deal zieht sich weiter hin: Vertreter der Allianz der Wissenschaftsorganisationen und des Wiley Verlags haben in der vergangenen Woche ihre Verhandlungen über ein „zukunftsorientiertes Modell des Publizierens und Lesens wissenschaftlicher Literatur“ fortgesetzt.

Beide Parteien debattieren über ein Lizenzierungsmodell, wobei erklärtes Verhandlungsziel der Wissenschaftsorganisationen ist, die Preise zu drücken und Open Access als Geschäftsmodell durchzusetzen.

Der Sprecher des Projektlenkungsausschusses, Prof. Dr. Horst Hippler, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, und Dr. Guido F. Herrmann, Geschäftsführer Wiley-VCH, geben jetzt einen ersten Zwischenstand: Die Gespräche seien „konstruktiv“ und „zielorientiert“ in einer guten Atmosphäre, würden jedoch angesichts der Komplexität der Materie noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Daher vereinbarten beide Seiten eine Zwischenlösung für diejenigen Einrichtungen, deren Verträge am 31. Dezember 2017 enden. Details hierzu sollen zeitnah abgestimmt und an die betroffenen Einrichtungen direkt kommuniziert werden.

Im Juli hatte Herrmann bereits auf die „enorme Komplexität“ des „Deal“-Pakets hingewiesen, die auch die Partner der Wissenschaftseinrichtungen akzeptieren müssten: „Das Urheberrecht ist bekanntlich kompliziert. Wir bieten Inhalte aus der ganzen Welt an und Wiley kann nur die Rechte auslizenzieren, über die wir selbst verfügen. Wir sind mit zahlreichen wissenschaftlichen Gesellschaften vertraglich als Partner verbunden, alle nationalen Regelungen müssen mit diesen vertraglichen Verpflichtungen vereinbar sein.“ (mehr dazu hier)

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Deal: Wissenschaftsorganisationen und Wiley streben Zwischenlösung an"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover