Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Bertelsmann investiert erneut in indische Digitalunternehmen

Bertelsmann stärkt seine Aktivitäten in Indien durch Folgeinvestitionen in zwei Digital-Start-ups: Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen beteiligt sich an einer Finanzierungsrunde über 34 Mio. US-Dollar für Treebo, einem Online-Marktplatz für Budget-Hotels, sowie an einer Runde über 10,5 Mio. US-Dollar für das Fintech-Unternehmen Lendingkart. An beiden Unternehmen war Bertelsmann über seinen Fonds Bertelsmann India Investments (BII) bereits zuvor beteiligt.

Das Start-up Treebo wurde 2015 gegründet; unter der Dachmarke firmieren inzwischen rund 250 Partnerhotels in 50 indischen Städten. Die Unterkünfte garantieren dabei Standards wie kostenloses Frühstück und Getränke sowie freien Internetzugang. Durch diese zusätzlichen Services erzielen die Hotels eine höhere Zufriedenheit ihrer Gäste und infolgedessen höhere Belegungsraten. Mit dem Geld aus der Finanzierungsrunde wird Treebo den Markenaufbau sowie die eigene Expansion weiter vorantreiben.

Lendingkart ist auf die Vermittlung von Krediten für kleine und mittelgroße Unternehmen in Indien fokussiert. In den vergangenen Jahren hat das 2014 gegründete Start-up über seine Plattform Kapital für Firmen in mehr als 800 indischen Städten arrangiert. Das Geschäftsmodell ist dabei komplett digital: Die Kreditwürdigkeit der Kunden wird vollständig automatisiert über Algorithmen überprüft, so dass diese häufig innerhalb von weniger als 24 Stunden Geld erhalten. Die neu eingenommenen finanziellen Mittel wird Lendingkart dazu nutzen, um sein Kreditportfolio zu erweitern, weiter in die Technologie seiner Plattform zu investieren und seine Daten-Auswertung zu verbessern.

Shobhna Mohn, Executive Vice President Growth Regions bei Bertelsmann, sagte: „Indien ist eine Wachstumsregion mit hoher strategischer Relevanz für Bertelsmann. Sowohl Treebo als auch Lendingkart sind in den vergangenen Monaten rasant gewachsen – entsprechend freuen wir uns darauf, die erfolgreiche Entwicklung beider Unternehmen weiter eng mitzugestalten und zu unterstützen. Wir kommen beim Ausbau unserer Geschäfte in Indien gut voran und werden unsere Präsenz hier in den kommenden Jahren sowohl über Fonds-Investments als auch durch die Arbeit unserer Unternehmensbereiche vor Ort weiter ausbauen.“

Pankaj Makkar, Managing Director Bertelsmann India Investments, sagte: „Treebo und Lendingkart prägen mit ihrer Innovationskraft jeweils ihre gesamten Branchen – entsprechend unterstützen wir beide  Unternehmen weiterhin gern. Wir werden das BII-Portfolio in den kommenden Monaten weiter verstärken – durch Folgeinvestitionen in unsere bestehenden Beteiligungen und durch neue Investitionen.“

Das Portfolio von BII besteht aktuell aus direkten Beteiligungen an zehn Unternehmen mit einem Fokus auf die Bereiche Digitale Medien, E-Commerce-Dienstleistungen, Fintech und Bildung. Neben Treebo und Lendingkart ist Bertelsmann über den Fonds unter anderem auch in den Musikstreamingdienst Saavn sowie die E-Commerce-Plattform Pepperfry investiert.

Gleichzeitig sind mehrere Unternehmensbereiche von Bertelsmann in Indien aktiv: Über ihre Produktionseinheit Fremantle Media ist die RTL Group mit Formaten wie „Confessions – It’s Complicated“, „Indian Idol“, „The X Factor“ und „Got Talent“ in Indien erfolgreich. Die RTL Group hält die Mehrheit an YoBoHo, einem Produzenten von Kinderprogrammen, die z.B.
auf YouTube zu sehen sind. Penguin Random House ist der größte englischsprachige Publikumsverlag im Land, und Arvato bietet internationalen Kunden zahlreiche Dienstleistungen im Bereich Customer Relationship Management an.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bertelsmann investiert erneut in indische Digitalunternehmen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017