PLUS

Werben um Winzer beim »Weinbibel«-Wettstreit

Auf dem Markt für Weinbücher herrscht ein hoher Wettbewerbsdruck, ganz besonders bei den Weinführern, die Informationsquelle und Einkaufsratgeber sind für Weinliebhaber, Hotellerie und Gastronomie, aber auch für Winzer eine wichtige Rolle spielen bei der Vermarktung ihrer Weine. Der ZS Verlag hat die Lizenz am »Gault & Millau«-Weinführer übernommen, der in diesem Bereich führenden Publikation mit dem Ruf der „Weintrinker-Bibel“. Der Vorgänger Christian Verlag startet mit »Vinum« ein Konkurrenzprodukt. Die Umstände des damit angestoßenen Weinführer-Wettstreits sind verbunden mit personellen Rochaden und vielen Sticheleien unter den beiden Konkurrenten:


Wettstreit um Weinführer – im buchreport.spezial Essen & Genießen

Das buchreport.spezial steht für Abonnenten von buchreport.digital im E-Paper-Archiv zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.


Der ZS Verlag hat die Lizenz am »Gault & Millau«-Weinführer übernommen.Der Vorgänger Christian Verlag startet mit »Vinum« ein Konkurrenzprodukt.
Auf dem Markt für Weinbücher herrscht ein hoher Wettbewerbsdruck, ganz besonders bei den Weinführern, die Informationsquelle und Einkaufsratgeber sind für Weinliebhaber, Hotellerie und Gastronomie, aber auch für Winzer eine wichtige Rolle spielen bei der Vermarktung ihrer Weine.

Gut organisiert: Die Produktion der Weinführer ist für die Verlage und Verkoster eine große organisatorische und logistische Herausforderung. „Das Zeitfenster zwischen der Freigabe der Weine durch ihre Erzeuger und dem Erscheinen des Weinführers ist immer ein enges“, berichtet Clemens Hahn, Geschäftsführer von GeraNova Bruckmann, über die Umsetzung des im November startenden „Vinum Weinführer“. (Foto: https://de.123rf.com/profile_auremar)


Der „Gault & Millau Weinguide“ gilt in diesem Bereich als führende Publikation mit dem Ruf der „Weintrinker-Bibel“. Seit dem Erscheinen der ersten deutschen Ausgabe 1993 war der zu GeraNova Bruckmann gehörende Christian Verlag die verlegerische Heimat von „Gault & Millau“, bis sich im Juni dieses Jahres der ZS Verlag (Edel Gruppe) als neuer Lizenzpartner der Marke präsentiert und ankündigt, man werde das Standardwerk für deutschen Wein mit neuer Mannschaft von …
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
Werben um Winzer beim »Weinbibel«-Wettstreit

(1473 Wörter)

3,00
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Werben um Winzer beim »Weinbibel«-Wettstreit"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  3. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  4. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World

  5. 4. Oktober - 6. Oktober

    InsightsX