PLUS

Höherpreisiges im Plus

Die Ratgeberverlage verkaufen weniger Bücher. Die Größenordnung des Rückgangs ist dabei schon beachtlich: Im bisherigen Jahresverlauf dürften 1,5 Mio weniger Exemplare der Warengruppe 4 verkauft worden sein, als im gleichen Zeitraum 2016, zeigt eine Auswertung des Handelspanels von Media Control.

Die Entwicklung wird dabei zwar überzeichnet durch das Ende der wohlfeilen Ausmalvorlagen für Erwachsene, die in den vergangenen beiden Jahren als Kreativratgeber mitgezählt wurden. Aber auch im buntstiftfreien Segment Kochbuch, der größten Ratgeber-Warengruppe, ist weiterhin ein massiver Absatzrückgang zu beobachten. Das zeigt eine Marktanalyse für das buchreport.spe­zial „Essen & Genießen“, die aber auch einige positive Trends ausmacht:

  • Der Ratgeberbedarf zum ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Höherpreisiges im Plus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Wie Sie die Dokumentationspflichten der DSGVO richtig umsetzen  …mehr
  • »Die Endverbraucher entdecken und mit ihnen ins Geschäft kommen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Schirach, Ferdinand
    Luchterhand
    3
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    5
    Paluten; Kern, Klaas
    Community Editions
    16.04.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten