Amazon stellt Videoverleih Lovefilm ein

Aus für die Amazon-Tochter Lovefilm: Der DVD- und Blu-ray-Verleihservice, den Amazon 2011 übernommen hatte, wird zum 31. Oktober geschlossen. Amazon begründet die Entscheidung mit einer sinkenden Nachfrage nach einem Verleih von DVDs und Blu-rays per Post.

Nachdem zunächst die Lokalpresse über die Schließung des Lovefilm-Standortes in Elmshorn berichtet hatte, griffen auch die überregionalen Medien wie Golem und SPIEGEL-Online das Thema auf. Amazon hat das Aus für Lovefilm bestätigt und angekündigt, dass die 50 betroffenen Beschäftigten am Standort in Elmshorn neue Jobs innerhalb des Unternehmens angeboten bekämen.  

Hintergrund für die Schließung dürfte der zunehmende Erfolg von Video-Streamingdiensten wie Netflix oder Maxdome sein. Auch Amazon bietet mit Amazon Prime Video Filme und Serien via Streaming an.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Amazon stellt Videoverleih Lovefilm ein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Murakami, Haruki
    DuMont
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    05.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten