“Unterschiedlich große Bücher nicht wie Orgelpfeifen anordnen”

Das Monatsmagazin “NZZ-Folio” widmet sich in seinem August-Heft dem Schwerpunkt “Bibliotheken”. Das Themenspektrum ist weit und reicht von den Auswirkungen der Digitalisierung bis zu Manga-Bibliotheken in Japan. Zu lesen ist auch ein interessantes Interview mit einem ehemaligen Investmentbanker, der jetzt Privatbibliotheken mit seltenen Büchern zusammenstellt.

Kinsey Marable hat früher für Goldmann Sachs gearbeitet und berichtet im Gespräch mit “NZZ-Folio”-Redakteurin Sigrid Neudecker, wie es zu seinem beruflichen Wechsel kam und auf welche Besonderheiten er beim Einrichten einer Privatbibliothek achten muss.

Marable berichtet, er habe zunächst vorübergehend eine Buchhandlung eröffnet, um sich einen Kundenstamm und Glaubwürdigkeit zu verschaffen. Heute hat er ein Büro und stellt pro Jahr bis zu 25 kleinere Sammlungen zusammen und sechs große Bibliotheken mit 1300 Bücher und mehr. Dabei hat er sich vor allem auf vergriffene Bücher spezialisiert, ihm gehe es nicht nur darum, Regale für die bildungsbürgerliche Kulisse zu füllen, sondern eine Sammlung zusammenzustellen, die an Wert gewinne – “selbst wenn die Kunden nichts davon lesen”.

Doch auch äußerliche Aspekte spielen seiner Ansicht nach eine Rolle bei der Gestaltung einer Privatbibliothek, etwa könne man viel falsch machen bei der Gestaltung und Anordnung einer Bibliothek: “Viele stopfen ihre Regale mit Nippes voll oder lassen riesige Lücken. Unterschiedlich große Bücher sollten auch nicht wie Orgelpfeifen angeordnet werden.”

 

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "“Unterschiedlich große Bücher nicht wie Orgelpfeifen anordnen”"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover