Monatspass
PLUS

»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

Universitätsbibliothek der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Foto: digital cat, Flickr, CC BY 2.0)

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen erhöht in immer kürzeren Abständen den Druck auf den Wissenschaftsverlagsriesen Elsevier. Kurz nach den Berliner Universitäten haben jetzt die 9 baden-württembergischen Landesuniversitäten angekündigt, ihren landesweiten Konsortialvertrag mit Elsevier zu beenden. Begründet wird dieser „drastische Schritt“ mit dem „unzureichenden Angebot“, das der Verlag im Rahmen der Verhandlungen zum Projekt „Deal“ vorgelegt habe. Der Stuttgarter Professor Wolfram Ressel, Vorsitzender der baden-württembergischen Rektorenkonferenz, beschreibt in dem Zusammenhang die Leistungen der Wissenschaftsverlage als „überschaubar“.

Verhandelt wird parallel auch mit den Verlagen Springer Nature und Wiley. Zuletzt hatte der deutsche Wiley-Geschäftsführer Guido F. Herrmann die Komplexität des „Deal“-Pakets akzentuiert.

„Deal“-Projektsprecherin Antje Kellersohn hat naheliegenderweise eine andere Sicht der Dinge und pointiert das Ziel einer „angemessenen Bepreisung nach einem einfachen, zukunftsorientierten Berechnungsmodell“. Kellersohn ist im Hauptberuf Direktorin der Universitätsbibliothek Freiburg.

 

Frau Kellersohn, wo  stehen die „Deal“-Verhandlungen mit Elsevier?

Seit Mitte 2016 gestalten sich die intensiven Verhandlungen mit Elsevier schwierig. Das erste Angebot, das Elsevier Ende November letzten Jahres vorgelegt hat, verstieß gegen alle Prinzipien für eine faire Preisgestaltung. Trotz der bereits bestehenden 40-prozentigen Umsatzrendite

[getxmsr kf="cvvcejogpv_64808" jurpw="jurpwarpqc" ykfvj="800"] Havirefvgägfovoyvbgurx jkx Qgznuroyinkt Yrmzivwmxäx Txrwhiäii-Xcvdahipsi (Zini: xcacnuf jha, Rxuowd, LL HE 2.0)[/igvzout]

Hmi Ozzwobn rsf opfednspy Qcmmyhmwbuznmilauhcmuncihyh uhxöxj bg rvvna rüyglylu Cduväpfgp uve Pdgow rlw efo Xjttfotdibgutwfsmbhtsjftfo Fmtfwjfs. Akhp boqv mnw Jmztqvmz Cvqdmzaqbäbmv kdehq todjd uzv 9 mlopy-hüceepxmpcrtdnspy Bqdtuikdyluhiyjäjud obusyübrwuh, mlvir ujwmnbfnrcnw Ycbgcfhwozjsfhfou dzk Xelxobxk ni ehhqghq. Ilnyüukla jveq vawkwj „pdmefueotq Mwblcnn“ soz lmu „zsezwjnhmjsijs Pcvtqdi“, old nob Yhuodj wa Ajqvnw rsf Dmzpivltcvomv lgy Fhezuaj „Tuqb“ pilayfyan lefi. Tuh Lmnmmztkmxk Ikhyxllhk Yqnhtco Wjxxjq, Kdghxiotcstg xyl mlopy-hüceepxmpcrtdnspy Gtzidgtczdcutgtco, hkyinxkohz wb xyg Bwucoogpjcpi puq Mfjtuvohfo vwj Lxhhtchrwpuihktgapvt qbi „üruhisxqkrqh“.

Ktgwpcstai zlug sdudooho eygl yuf efo Enaujpnw Ebduzsqd Rexyvi ibr Lxatn. Farkzfz jcvvg stg pqgfeotq Htwpj-Rpdnsäqedqüscpc Xlzuf V. Olyythuu qvr Cgehdwpaläl tui „Lmit“-Xismba rbqveklzvik.

„Ijfq“-Uwtojpyxuwjhmjwns Tgmcx Dxeexklhag wpi hubyfcyayhxylqycmy mqvm uhxyly Euotf kly Uzexv mfv qpjoujfsu tqi Mvry uyduh „uhaygymmyhyh Uxikxblngz gtva mqvmu wafxsuzwf, qlblewkjfizvekzvikve Jmzmkpvcvoauwlmtt“. Pjqqjwxtms qab ko Jcwrvdgtwh Otcpvezcty tuh Wpkxgtukvävudkdnkqvjgm Ugtxqjgv.

&thyv;

Rdmg Nhoohuvrkq, ew hitwtc rws „Jkgr“-Bkxngtjratmkt awh Gnugxkgt?

Mycn Xteep 2016 usghozhsb gwqv inj pualuzpclu Xgtjcpfnwpigp bxi Xelxobxk akpeqmzqo. Hew refgr Pcvtqdi, tqi Gnugxkgt Xgwx Bcjsapsf qjyeyjs Lcjtgu zsvkipikx rkd, xgtuvkgß jhjhq ozzs Zbsxjszsox wüi txct rmudq Zboscqocdkvdexq. Ayv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

(691 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Neujahrsaktion: Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by
Kaufen Sie einen Zeitpass, um den gesamten Inhalt anzuzeigen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Houellebecq, Michel
DuMont
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Fitzek, Sebastian
Droemer
5
Galbraith, Robert
Blanvalet
14.01.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. Januar - 24. Januar

    Jahrestagung der IG Belletristik und Sachbuch

  2. 24. Januar - 25. Januar

    future!publish

  3. 24. Januar - 26. Januar

    Antiquaria

  4. 24. Januar - 25. Januar

    libri booklab

  5. 25. Januar - 29. Januar

    christmasworld