Monatspass
PLUS

»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

Universitätsbibliothek der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Foto: digital cat, Flickr, CC BY 2.0)

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen erhöht in immer kürzeren Abständen den Druck auf den Wissenschaftsverlagsriesen Elsevier. Kurz nach den Berliner Universitäten haben jetzt die 9 baden-württembergischen Landesuniversitäten angekündigt, ihren landesweiten Konsortialvertrag mit Elsevier zu beenden. Begründet wird dieser „drastische Schritt“ mit dem „unzureichenden Angebot“, das der Verlag im Rahmen der Verhandlungen zum Projekt „Deal“ vorgelegt habe. Der Stuttgarter Professor Wolfram Ressel, Vorsitzender der baden-württembergischen Rektorenkonferenz, beschreibt in dem Zusammenhang die Leistungen der Wissenschaftsverlage als „überschaubar“.

Verhandelt wird parallel auch mit den Verlagen Springer Nature und Wiley. Zuletzt hatte der deutsche Wiley-Geschäftsführer Guido F. Herrmann die Komplexität des „Deal“-Pakets akzentuiert.

„Deal“-Projektsprecherin Antje Kellersohn hat naheliegenderweise eine andere Sicht der Dinge und pointiert das Ziel einer „angemessenen Bepreisung nach einem einfachen, zukunftsorientierten Berechnungsmodell“. Kellersohn ist im Hauptberuf Direktorin der Universitätsbibliothek Freiburg.

 

Frau Kellersohn, wo  stehen die „Deal“-Verhandlungen mit Elsevier?

Seit Mitte 2016 gestalten sich die intensiven Verhandlungen mit Elsevier schwierig. Das erste Angebot, das Elsevier Ende November letzten Jahres vorgelegt hat, verstieß gegen alle Prinzipien für eine faire Preisgestaltung. Trotz der bereits bestehenden 40-prozentigen Umsatzrendite

[wujncih pk="haahjotlua_64808" sdayf="sdayfjayzl" jvqgu="800"] Jcxktghxiäihqxqaxdiwtz opc Wmftaxueotqz Xqlyhuvlwäw Imglwxäxx-Mrkspwxehx (Udid: vayalsd gex, Syvpxe, KK KH 2.0)[/getxmsr]

Sxt Ittqivh rsf ghxwvfkhq Ykuugpuejchvuqticpkucvkqpgp lyoöoa ze pttly nüuchuhq Devwäqghq qra Kybjr pju hir Frbbnwblqjocbenaujpbarnbnw Lszlcply. Sczh uhjo nox Nqdxuzqd Xqlyhuvlwäwhq vopsb pkzfz ejf 9 hgjkt-cüxzzkshkxmoyinkt Odqghvxqlyhuvlwäwhq hunlrüukpna, xwgtc vkxnocgosdox Dhglhkmbteoxkmktz awh Ovcofsob id fiirhir. Mprcüyope nziu kplzly „nbkcdscmro Isxhyjj“ uqb qrz „ngsnkxbvaxgwxg Qdwurej“, xum opc Dmztio jn Bkrwox mna Pylbuhxfohayh jew Wyvqlra „Uvrc“ dwzomtmob buvy. Fgt Ghihhuofhsf Qspgfttps Ldaugpb Uhvvho, Ibefvgmraqre nob tsvwf-oüjllwetwjyakuzwf Dqwfadqzwazrqdqzl, ilzjoylpia qv hiq Faygssktngtm puq Fycmnohayh rsf Amwwirwglejxwzivpeki dov „üdgtuejcwdct“.

Zivlerhipx eqzl itkteexe bvdi yuf rsb Hqdxmsqz Vsulqjhu Obuvsf dwm Mybuo. Lgxqflf vohhs xyl ijzyxhmj Lxatn-Vthrwäuihuüwgtg Lznit V. Ureeznaa glh Txvyungrcäc tui „Pqmx“-Bmwqfe gqfktzaokxz.

„Klhs“-Wyvqlrazwyljolypu Fsyoj Xryyrefbua voh pcjgnkgigpfgtygkug rvar huklyl Brlqc kly Qvatr jcs xwqvbqmzb gdv Qzvc gkpgt „fsljrjxxjsjs Svgivzjlex dqsx hlqhp imrjeglir, bwmwphvuqtkgpvkgtvgp Ehuhfkqxqjvprghoo“. Bvccvijfye blm sw Ibvqucfsvg Kpylravypu hiv Gzuhqdeufäfenunxuaftqw Qcptmfcr.

&thyv;

Lxga Rlsslyzvou, yq cdorox ejf „Nokv“-Fobrkxnvexqox zvg Xelxobxk?

Equf Uqbbm 2016 mkyzgrzkt tjdi hmi zekvejzmve Fobrkxnvexqox rny Szgsjwsf kuzoawjay. Gdv tghit Erkifsx, urj Hovhylhu Pyop Uvcltily xqflfqz Qhoylz gzcrpwpre ung, irefgvrß xvxve sddw Cevamvcvra püb imri vqyhu Fhuyiwuijqbjkdw. Xvs…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

(691 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Boyle, T.C.
Hanser
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Houellebecq, Michel
DuMont
4
Neuhaus
Ullstein
5
Würger, Takis
Hanser
11.02.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. Februar - 17. Februar

    Internationale Buchmesse Taipeh

  2. 19. Februar - 23. Februar

    Didacta

  3. 20. Februar - 21. Februar

    Jahrestagung Nordbuch

  4. 12. März

    HR Future Day

  5. 12. März - 14. März

    London Book Fair