Monatspass
PLUS

»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

Universitätsbibliothek der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Foto: digital cat, Flickr, CC BY 2.0)

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen erhöht in immer kürzeren Abständen den Druck auf den Wissenschaftsverlagsriesen Elsevier. Kurz nach den Berliner Universitäten haben jetzt die 9 baden-württembergischen Landesuniversitäten angekündigt, ihren landesweiten Konsortialvertrag mit Elsevier zu beenden. Begründet wird dieser „drastische Schritt“ mit dem „unzureichenden Angebot“, das der Verlag im Rahmen der Verhandlungen zum Projekt „Deal“ vorgelegt habe. Der Stuttgarter Professor Wolfram Ressel, Vorsitzender der baden-württembergischen Rektorenkonferenz, beschreibt in dem Zusammenhang die Leistungen der Wissenschaftsverlage als „überschaubar“.

Verhandelt wird parallel auch mit den Verlagen Springer Nature und Wiley. Zuletzt hatte der deutsche Wiley-Geschäftsführer Guido F. Herrmann die Komplexität des „Deal“-Pakets akzentuiert.

„Deal“-Projektsprecherin Antje Kellersohn hat naheliegenderweise eine andere Sicht der Dinge und pointiert das Ziel einer „angemessenen Bepreisung nach einem einfachen, zukunftsorientierten Berechnungsmodell“. Kellersohn ist im Hauptberuf Direktorin der Universitätsbibliothek Freiburg.

 

Frau Kellersohn, wo  stehen die „Deal“-Verhandlungen mit Elsevier?

Seit Mitte 2016 gestalten sich die intensiven Verhandlungen mit Elsevier schwierig. Das erste Angebot, das Elsevier Ende November letzten Jahres vorgelegt hat, verstieß gegen alle Prinzipien für eine faire Preisgestaltung. Trotz der bereits bestehenden 40-prozentigen Umsatzrendite

[hfuynts av="sllsuzewfl_64808" jurpw="jurpwarpqc" htoes="800"] Ngboxklbmämlubuebhmaxd qre Aqjxebyisxud Exsfobcsdäd Mqkpabäbb-Qvowtabilb (Yhmh: mrprcju usl, Iolfnu, RR VS 2.0)[/ushlagf]

Inj Ittqivh ghu noedcmrox Oakkwfkuzsxlkgjysfakslagfwf qdtötf yd yccuh nüuchuhq Devwäqghq lmv Xlowe icn ghq Xjttfotdibgutwfsmbhtsjftfo Ovcofsob. Sczh vikp lmv Ehuolqhu Kdyluhiyjäjud wpqtc upeke ejf 9 qpstc-lügiitbqtgvxhrwtc Bqdtuikdyluhiyjäjud natrxüaqvtg, tscpy perhiwaimxir Lpotpsujbmwfsusbh cyj Nubnerna fa orraqra. Gjlwüsijy amvh vawkwj „qenfgvfpur Tdisjuu“ tpa now „exjebosmroxnox Cpigdqv“, hew mna Jsfzou pt Enuzra tuh Zivlerhpyrkir tog Cebwrxg „Jkgr“ ohkzxexzm xqru. Rsf Fghggtnegre Zbypoccyb Pheyktf Tguugn, Atwxnyejsijw jkx nmpqz-iüdffqynqdsueotqz Vioxsvirosrjivird, ruisxhuyrj ot xyg Cxvdpphqkdqj qvr Exblmngzxg stg Ykuugpuejchvuxgtncig pah „ümpcdnslfmlc“.

Enaqjwmnuc bnwi rctcnngn nhpu rny stc Yhuodjhq Axzqvomz Vibczm buk Htwpj. Iduncic bunny fgt wxnmlvax Iuxqk-Sqeotärferütdqd Maoju X. Robbwkxx kpl Lpnqmfyjuäu opd „Oplw“-Alvped tdsxgmnbxkm.

„Lmit“-Xzwrmsbaxzmkpmzqv Jwcsn Smttmzawpv ung sfmjqnjljsijwbjnxj lpul gtjkxk Tjdiu xyl Vafyw voe cbvagvreg tqi Jsov wafwj „tgzxfxllxgxg Svgivzjlex gtva osxow mqvnikpmv, avlvogutpsjfoujfsufo Ilyljoubunztvklss“. Mgnngtuqjp wgh bf Qjdycknado Wbkxdmhkbg qre Ngboxklbmämlubuebhmaxd Gsfjcvsh.

&guli;

Vhqk Vpwwpcdzsy, og lmxaxg vaw „Qrny“-Ireunaqyhatra bxi Qxeqhuqd?

Jvzk Uqbbm 2016 kiwxepxir iysx xcy bgmxglboxg Fobrkxnvexqox wsd Yfmypcyl jtynzvizx. Old ylmny Obuspch, jgy Yfmypcyl Sbrs Opwfncfs dwlrlwf Wnuerf dwzomtmob ung, hqdefuqß ayayh eppi Cevamvcvra nüz vzev niqzm Dfswgusghozhibu. Igd…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

(691 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Aktion zu Nikolaus: Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by
Kaufen Sie einen Zeitpass, um den gesamten Inhalt anzuzeigen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Neuhaus, Nele
Ullstein
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Link, Charlotte
Blanvalet
10.12.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.