PLUS

Eric Bolling reüssiert dank Empfehlung von Donald Trump

Politische Bücher aus ultrakonservativer Feder haben in den USA seit Jahren Hochkonjunktur. Wenn dann auch noch Präsident Donald Trump höchstpersönlich per Twitter ein Buch bewirbt, das seine Politik in den höchsten Tönen lobt, ist der Sprung auf die Bestsellerliste fast schon eine Selbstverständ­lichkeit. So geschehen im Falle von „The Swamp“, der auf Rang 2 eingestiegen ist. Autor des Buches über „den Sumpf“, die demokratisch orientierte politische Elite in der Hauptstadt, die Trump und der Re­publikanischen Partei seit Langem ein Dorn im Auge ist, ist Eric Bolling, einer der Stamm­moderatoren des konservativen Nachrichtensenders Fox News. Erschienen ist „The Swamp“ im Holtzbrinck-Verlag St. Martin’s Press. Besser als Bolling war nur Mark R. Levin, dessen neues Polit-Pamphlet „Rediscovering Americanism“ aus dem Stand an die Spitze gestürmt ist. Levins Verlag Threshold Editions ist das auf konservative Bücher spezialisierte Imprint von Simon & Schuster.