PLUS

J. R. R. Tolkien steigt auf Platz 3 der Bestsellerliste ein

Mit „Beren und Lúthien“ schrieb „Herr der Ringe“-Autor J. R. R. Tolkien sein persönlichstes Werk, weil die Liebesgeschichte zwischen einem Menschen und einer unsterblichen Elbin autobiografische Züge trägt. 100 Jahre nach der Entstehung hat Tolkiens Sohn Christopher erstmals die Urfassung herausgegeben. Nicht nur in Großbritannien ist das Buch hoch auf der Bestsellerliste des „Bookseller“ eingestiegen, auch in Deutschland landet es auf Anhieb auf Platz 3 im Belletristik-Ranking des SPIEGEL.

Die Stoffgeschichte von „Beren und Lúthien“ reicht weit zurück, in Teilen ist sie bereits aus dem „Silmarillion“ und als Binnenerzählung in „Der Herr der Ringe“ bekannt, als der Waldläufer Aragorn den ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "J. R. R. Tolkien steigt auf Platz 3 der Bestsellerliste ein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Von der Prozess-Analyse zur Prozess-Steuerung  …mehr
  • Digitalisierung: »Ich sehe branchenweite Ratlosigkeit«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Leon, Donna
    Diogenes
    3
    Tolkien, J.R.R.
    Klett-Cotta
    4
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    5
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    19.06.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten