PLUS

Absage an Einheitstarif

Zugzwang qua Gesetz: Nach dem neuen Urhebervertragsrecht, das am 1. März in Kraft getreten ist, müssen Branchenverbände jetzt mit Autorengewerkschaften kollektive Vergütungsvereinbarungen aushandeln, wenn dies nicht ausdrücklich von den Mitgliedern abgelehnt wird (§36). Heißt: der Börsenverein müsste als Verband die Tarifhoheit für die Autorenvergütung ausüben.

Um dies zu verhindern, hat der Verleger-Ausschuss bei seiner Sitzung auf den Buchtagen einstimmig beschlossen, dass der Börsenverein keine branchenweiten Vergütungsregeln für Autoren aushandeln soll. Damit wurde der seit März geltende einstweilige Beschluss des Vorstandes von den Verlegern bestätigt.

Bereits in der Vergangenheit waren branchenweite Vergütungsregeln für Autoren abgelehnt worden. Zu divers seien ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Absage an Einheitstarif"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    5
    Lagercrantz, David
    Heyne
    11.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017