PLUS

Geschäftsmodelle unter Druck

Gesetzgebung und Gerichtsurteile setzen die Geschäftsmodelle der Verlage unter Druck und über allem schwebt der schwindende Respekt des geistigen Eigentums in der Gesellschaft: Bundesjustizminister Heiko Maas wird auf den Buchtagen keinen leichten Aufritt als Gastredner haben. „Unsere Rahmenbedingungen werden an verschiedensten Stellen immer wieder infrage gestellt“, klagt Matthias Ulmer, Vorsitzender des Verleger-Ausschusses im Börsenverein.

Aufhebung des Begriffs »geistiges Eigentum«?

Das von der Branche scharf kritisierte geplante neue Urheberrecht-Wissensgesellschafts-Gesetz (URhWissG) ist im Endspurt durch die parlamentarischen Instanzen. Für Ulmer ein Paradebeispiel der fatalen Wirkungsmacht des Gedankens der Vergesellschaftung von Information und Wissen zulasten der Verlage, vorangetrieben von Wissenschaftsorganisationen und der Politik. Kern des Gesetzes: Bildungs- und Wissenschaftsliteratur soll weitgehend aus dem Urheberrechtsschutz ausgenommen und für die Nutzer (Lehrende, Studierende, Hochschulen, Bibliotheken und andere Bildungseinrichtungen) lizenzfrei und maximal pauschal vergütet verfügbar gemacht werden. „Offensichtlich soll hier vor allem den Forderungen der Bundesländer und der Allianz der Wissenschaftsorganisationen nachgegeben werden, die sich damit von der Verpflichtung, Urheberrechte zu achten und für die Nutzung wissenschaftlicher Werke eine lizenzbasierte und somit angemessene Vergütung sicherzustellen, freistellen lassen wollen“, brandmarkt der Börsenverein das geplante Gesetz.

Der Verband plädiert für ein Modell, bei dem Verlage Bibliotheken und Universitäten Lizenzangebote für die Nutzung ihrer Werke anbieten, sowie für eine Ausnahme von Schulbüchern und akademischen Lehrbüchern. Änderungen werden laut Verband „seitens der Bundestagsfraktionen nicht ausgeschlossen, stoßen aber vor allem bei den Bildungspolitikern der Regierungsfraktionen auf massiven Widerstand“. Voraussichtlich in der letzten Parlamentswoche vor der Sommerpause, also unmittelbar nach den Buchtagen, soll das Gesetz verabschiedet werden.

Abschied von ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Geschäftsmodelle unter Druck"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    5
    Lagercrantz, David
    Heyne
    11.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017