PLUS

Frequenzen messen im Handel: Faktenanalyse statt Bauchgefühl

Die Rahmenbedingungen für stationäre Einzelhändler haben sich in der Vergangenheit stark verändert: Der Online-Handel bietet eine größere Auswahl und wirbt mit ständiger und sofortiger Verfügbarkeit der Waren. Hinzu kommen Standortprobleme wie Mietpreissteigerungen, Leerstände in der Nachbarschaft und hohe Parkgebühren. Diese und weitere Entwicklungen führen zu einem Sinken der Passantenfrequenz vor allem in 1b-Lagen und abseits von Großstädten.

Handelsforscher taxieren den jährlichen Frequenzrückgang durchschnittlich auf einen niedrigen einstelligen Prozentbereich. Zwischen März 2014 und März 2017 wiesen laut Statista insgesamt 29 Monate eine geringere Besucherfrequenz im Einzelhandel auf als die Vergleichsmonate ein Jahr zuvor. Einer Erhebung des Einzelhandelsverbands HDE zufolge berichteten im vergangenen Jahr mehr als 70% der Händler in Innenstädten von rückläufigen Besucherzahlen (–58% über alle Lagen). Eine Umfrage von Statista in diesem Jahr zeigt, dass 41% der befragten Einzelhändler nach eigener Einschätzung in den vergangenen zwei Jahren weniger Käufer im Laden hatten, 17% berichteten sogar von deutlich sinkenden Kundenfrequenzen.


(Foto: de.123rf.com/profile_william87)


Die Rahmenbedingungen für stationäre Einzelhändler haben sich in der Vergangenheit stark verändert: Der Online-Handel bietet eine größere Auswahl und wirbt mit ständiger und sofortiger Verfügbarkeit der Waren. Hinzu kommen Standortprobleme wie Mietpreissteigerungen, Leerstände in der Nachbarschaft und hohe Parkgebühren. Diese und weitere Entwicklungen führen zu einem Sinken der Passantenfrequenz vor allem in 1b-Lagen und abseits von Großstädten.
Handelsforscher taxieren den jährlichen Frequenzrückgang durchschnittlich auf einen niedrigen einstelligen Prozentbereich. Zwischen März 2014 und März 2017 wiesen laut Statista insgesamt 29 Monate eine geringere Besucherfrequenz im Einzelhandel auf als die Vergleichsmonate ein Jahr zuvor. Einer Erhebung des Einzelhandelsverbands HDE zufolge berichteten im vergangenen Jahr mehr als 70% der Händler in Innenstädten von rückläufigen Besucherzahlen (–58% über alle Lagen). Eine Umfrage von Statista in diesem Jahr zeigt, dass 41% der befragten Einzelhändler nach eigener Einschätzung in den vergangenen zwei Jahren weniger Käufer im Laden hatten, 17% berichteten sogar von deutlich sinkenden Kundenfrequenzen.
 

Zunehmende Nachfrage

Um verlässliche Werte in Bezug auf die Anzahl der Kunden im Laden zu erhalten, hat die Nachfrage nach Frequenzmesssystemen nach Angaben von Anbietern wie Dilax und Crosscan in den vergangenen stark Jahren zugenommen. Neue technische Ansätze wie das Messen per Smartphone haben dem Thema außerdem Schwung verliehen.
Die exa…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
Frequenzen messen im Handel: Faktenanalyse statt Bauchgefühl

(1096 Wörter)

1,50
EUR

Channel City 21 – Innenstadt und Handel
Mit diesem Zugang können Sie alle Artikel im Channel City 21 für ein Jahr lesen.
19,00
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Frequenzen messen im Handel: Faktenanalyse statt Bauchgefühl"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover