Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Readbox mit neuen Features

Die Verlagssoftware meine.readbox wurde um zwei Funktionen erweitert: Sie unterstützt In-Book-Marketing nun auch für Kobo und Google. Außerdem können die Verlage mit einer neuen Bewertungsfunktion auf einfache Weise von ihren Lesern Feedback erhalten. readbox, führender Anbieter von Automatisierungslösungen für Verlagsmarketing und -vertrieb, hat seine Verlagssoftware mit zwei neuen Funktionen ausgestattet.

  • In-Book-Marketing für Kobo und Google:meine.readbox unterstützt das In-Book-Marketing nun auch für die Vertriebsplattformen Kobo und Google. Das Tool In-Book-Marketing ermöglicht es, auch große Mengen von E-Books manuell oder regelbasiert mit Anzeigen zu versehen und auszuliefern. Verlage können auf diese Weise beispielsweise automatisch Leseempfehlungen mit direkten Kauflinks in ihren Büchern platzieren, so dass dem Leser nach Beenden eines Buchs direkt der nächste relevante Titel aus dem Verlagsprogramm angezeigt wird. Die Einbindung von derartigen Verweisen oder Anzeigen erfolgt vollständig innerhalb der meine.readbox-Plattform und kann so in wenigen Minuten vorgenommen werden. In-Book-Marketing erreicht nachweislich hohe Conversions-Raten.
  • Neue Bewertungsfunktion: meine.readbox hat den Versand von Lese-, Beleg- und Rezensionsexemplaren bereits weitgehend automatisiert. Nun können Verlage beim Versand der E-Book-Exemplare zusätzlich eine Bewertungsfunktion freischalten. Leser können damit für Lese- und Rezensionsexemplare Sternebewertungen oder ein Feedback zum Preis abgeben und auch Rezensionen verfassen und an den Verlag zurücksenden. Verlage können diese Bewertungen dann unabhängig von den Bewertungssystemen der Plattformen bei Marketing- oder Werbemaßnahmen nutzen.

Für Mai 2017 sind weitere Optimierungen der Verlagssoftware meine.readbox geplant. Dazu gehören ein vereinfachter Upload von Bilddateien zur Nutzung für Werbeanzeigen, flexiblere Platzierung von Anzeigen in E-Books und eine Erweiterung der Kategorien für die Verschlagwortung.

„Wir bewegen uns in einem dynamischen Markt, daher passen wir unsere Verlagssoftware meine.readbox laufend an veränderte Anforderungen an“, erklärt Ralf Biesemeier, Geschäftsführer von readbox in Dortmund. „Der modulare Aufbau von meine.readbox erlaubt es uns, schnell auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren und unseren Kunden Lösungen zur Verfügung zu stellen, mit der sie den Herausforderungen im Marketing und Vertrieb optimal begegnen können.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Readbox mit neuen Features"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr
  • Die Blockchain in der Praxis: Was die Bitcoin-Technologie möglich macht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    04.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)

    Letzte Kommentare