Amazon lockert Klauseln für den E-Book-Vertrieb

Amazon senkt seine Ansprüche an Vertragspartner, die über den weltgrößten Online-Shop ihre E-Books vertreiben wollen. Die Klauseln, auf die der E-Commercer jetzt verzichten will, verpflichteten Verleger und Selfpublisher bislang dazu, Amazon immer mindestens ebenso gute Konditionen anzubieten wie anderen Händlern und Amazon gegebenenfalls auf bessere oder besondere Vereinbarungen mit Konkurrenten hinzuweisen. Das galt sowohl für die Margen als auch für alternative Vertriebsmodelle und Promo-Aktionen anderer Shops, die sich dadurch vom Dominator abzusetzen versuchten.

Hintergrund von Amazons Aufgabe dieser Praxis: Die EU-Kommission hatte – erstmals vor zwei Jahren – kartellrechtliche Bedenken angemeldet, weil die Klauseln den Wettbewerb behindern und Preise in die Höhe treiben könnten: Sie erschwerten es anderen Shops, sich als innovative und wettbewerbsfähige Teilnehmer des europäischen E-Book-Marktes aufzustellen, dessen Umsatzvolumen die EU-Kommission auf mehr als 1 Mrd Euro beziffert.

Sie begrüßt daher Amazons Einlenken in Bezug auf die Vertriebsvereinbarungen als „zeitgerechte, effektive und umfassende Lösung“. EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager erklärt: „Der heutige Beschluss öffnet Verlagen und Wettbewerbern den Weg, innovative Dienstleistungen für E-Books zu entwickeln – für mehr Auswahl und Wettbewerb auf dem E-Book-Markt zum Vorteil der europäischen Verbraucher.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Amazon lockert Klauseln für den E-Book-Vertrieb"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover