1 Mio Euro Schadensersatz für Helmut Kohl

Buchcover von „Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle“

Es ist das (vorläufige) Ende eines langen und zähen Rechtsstreits: Das Landgericht Köln hat Helmut Kohl Schadensersatz in Höhe von 1 Mio Euro zugesprochen. Der von den Journalisten Heribert Schwan und Tilman Jens verfasste Bestseller „Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle“ (Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover Sachbücher im Herbst 2014) habe das Persönlichkeitsrecht des früheren Bundeskanzlers schwer verletzt, entschied das Gericht.

Es bestätigte in diesem Zusammenhang das Verbot von 116 Textpassagen des Buches, in denen es um vertrauliche Äußerungen Kohls über andere Politiker und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ging. Die beanstandeten Passagen stammen aus Gesprächen, die Schwan 2001 und 2002 mit dem Altkanzler für dessen geplante Memoiren geführt hatte.

Der heute 87-jährige Kohl hatte zunächst erfolgreich gegen eine weitere Auslieferung des bei Heyne erschienenen Sachbuches geklagt. Im zweiten Schritt wehrte er sich dann gegen die erfolgte Rufschädigung: Er verklagte die Autoren Schwan und Jens sowie die Verlagsgruppe Random House auf Schadensersatz. Zuletzt hatte in diesem Prozess im August 2016 das Landgericht Köln die Richtungsentscheidung getroffen, dass „dem Grunde nach von einem bestehenden Ersatzanspruch des Klägers wegen einer Persönlichkeitsrechtsverletzung“ auszugehen sei.

Die Kohl nun zugesprochene Summe liegt mit 1 Mio Euro zwar deutlich unter den geforderten 5 Mio Euro, ist aber nichtsdestotrotz für deutsche Verhältnisse beispiellos. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Anwälte der Autoren sowie des Verlags hatten bereits vor dem Urteil angekündigt, die Entscheidung anzufechten, falls Kohls Klage stattgegeben werden sollte.

Die Vorgeschichte:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "1 Mio Euro Schadensersatz für Helmut Kohl"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 20. September

    lebenswert 2*2018

  3. 20. September - 21. September

    Next 2018

  4. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  5. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018