PLUS

Urheber- vs. Nutzerperspektive

Die in der Deutschen Content Allianz versammelten Verbände der Kreativwirtschaft (für die Buchbranche ist der Börsenverein dabei) hat zum Wahljahr ein Positionspapier vorgelegt, das u.a. folgende Forderungen enthält:

  • Online-Plattformen sollten Kreative und ihre Partner angemessen für die Nutzung ihrer Werke vergüten.
  • Die Rechte von Urhebern sollten gestärkt werden gegenüber einer nutzerorientierten Sichtweise mit Schrankenregelungen und Kollektivlizenzen.
  • „Schutzlücken“ z.B. bei der Beteiligung von Verlagen an den Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften sollten geschlossen werden.
  • Bei der Platzierung auf Plattformen wird Chancengleichheit verlangt und generell das Prinzip der Netzneutralität eingefordert.
  • Konsumenten sollten über die Rechte von Kreativen aufgeklärt werden.
  • Der Austausch von Akteuren ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Urheber- vs. Nutzerperspektive"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017