PLUS

Protest in Paris

Die Publikumsmesse Livre Paris zieht positive Bilanz: 160.000 Besucher wurden in diesem Jahr gezählt, 3% mehr als im Vorjahr, das von den Terroranschlägen geprägt war. Unter den Besuchern der 37. Ausgabe seien besonders viele junge Besucher gewesen. 1200 Aussteller präsentierten sich auf der Messe, mit Marokko war das Gastland zum ersten Mal arabisch.

Bestimmt wurde die Messe 2017 gleich durch mehrere Protestaktionen:

  • Zum Auftakt protestierten Lektoren und Korrektoren gegen schlechte Arbeitsbedingungen, geringe Bezahlung und fehlende Festanstellungen.
  • Rund 100 Bibliothekare machten auf reduzierte Budgets, Stellenstreichungen und verlängerte Öffnungszeiten aufmerksam.
  • Zeitgleich zur Messe veröffentlichten Kinderbuchautoren und -Illustratoren einen offenen Brief an ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Protest in Paris"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau