PLUS

Bertelsmann hat 2016 mit Büchern weniger umgesetzt

Die international marktführende Publikumsverlagsgruppe Penguin Random House hat 2016 fast 10% weniger umgesetzt als im Jahr zuvor, berichtete der Mutterkonzern Bertelsmann im Rahmen seiner Bilanzpressekonferenz. Die Entwicklung der Buchsparte im Detail:

  • Der Geschäftsfeld Buchverlag hat einschließlich der deutschen Verlagsgruppe Random House 2016 einen Umsatz von 3,36 Mrd Euro erzielt, das sind 9,6% weniger als im Vojahr (2015: 3,72 Mrd Euro).
  • Bereinigt um (negative) Wechselkurs- und Portfolioeffekte betrug der organische Umsatzrückgang immer noch 3,9%.
  • In den britischen und amerikanischen Märkten (machen zwei Drittel des Umsatzes aus) wuchs der Absatz gedruckter Bücher „moderat“, während die Verlagsumsätze mit E-Books ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bertelsmann hat 2016 mit Büchern weniger umgesetzt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 17. November

      Bundesweiter Vorlesetag

    3. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis