PLUS

Im Handel angekommen, jedoch keine Selbstläufer

Bei Graphic Novels folgt nach einer Boomphase eine Marktbereinigung. Die Novitätenzahl geht zurück, aber die Verlage glauben an das Genre.

Die Graphic Novel entwickelte sich vor etwa einem knappen Jahrzehnt plötzlich zum großen Hoffnungsträger, der dem Comic das Schundimage nehmen und ihm die Tür in den stationären Buchhandel öffnen sollte. Publikumsverlage begannen sich verstärkt für das Genre zu interessieren, etwa S…


Bei Graphic Novels folgt nach einer Boomphase eine Marktbereinigung. Die Novitätenzahl geht zurück, aber die Verlage glauben an das Genre.

Die Graphic Novel entwickelte sich vor etwa einem knappen Jahrzehnt plötzlich zum großen Hoffnungsträger, der dem Comic das Schundimage nehmen und ihm die Tür in den stationären Buchhandel öffnen sollte. Publikumsverlage begannen sich verstärkt für das Genre zu interessieren, etwa S. Fischer, der 2008 die erste deutschsprachige Gesamtausgabe von Art Spiegelmans Comic-Klassiker „Maus“ veröffentlichte (s. Datei). Ein Trend, der durch den Erfolg der Editionen der „Süddeutschen Zeitung“ noch einmal befeuert wurde. Die Zahl der Novitäten in dem Bereich zog zwischenzeitlich an, wodurch das Geschäft schnelllebiger wurde.

Deutsche Autoren im Fokus der Verlage: Im Segment der Graphic Novels fehlt es nicht an deutschen Nachwuchskünstlern. Die meisten Verlage haben deutsche Autoren im Programm, darunter auch einige mit Debüts, zum Beispiel Avant mit der Graphic-Novel-Biografie „Turing“ von Robert Deutsch.

Mittlerweile hat eine Marktbereinigung eingesetzt: Seit drei Jahren geht die Zahl der jährlich in Deutschland veröffentlichten Graphic Novels zurück, von 155 (2013) auf 83 (2016). Die Verlage treten auf die Bremse: Ende 2015 stellte der zur Aufbau-Gruppe gehörende Metrolit-Verlag seine Produktion ein. Zuletzt hat Egmont Ehapa im vergangenen Jahr sein Graphic-Novel-Programm, in de…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Ihre Rechnung 5 EUR erreicht. Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

Hier erfahren Sie mehr zum Kauf von Einzelartikeln über buchreport.plus.
powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Im Handel angekommen, jedoch keine Selbstläufer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau